Achtung Inflationsgefahr: Das droht Mittelstand und Bürgern | Patrick Adenauer & Arnold Weissman

Die öffentlichen Haushalte verschulden sich dramatisch – auf nationaler und internationaler Ebene. Und das nicht erst seit Corona. Was sind die Folgen der expansiver Geldpolitik? Dr. Patrick Adenauer, Unternehmer und Enkel Konrad Adenauers, sowie Professor Dr. Arnold Weissman sind in Sorge: Der kurzfristige Konjunktureffekt sei „nur die Ruhe vor dem Sturm“.

„Die Ruhe wird später in einen Sturm münden“

„Inflation ist fast unausweichlich, weil die Geldmenge viel viel stärker wächst als die Ausweitung der Produktionskapazitäten“, so Patrick Adenauer. Schon seit langem seien Assets wie Immobilien und Sachanlagen inflationär bewertet. „Das bevorzugt jene, die Zugang zu Bankschulden hat wie für Immobilien- oder Firmenkäufe. Diese werden durch billige Zinsen eingeladen, Schulden zu machen. Auf der anderen Seite werden die Vermögen derjenigen geschmälert, die einen solchen Zugang nicht haben: Menschen mit Lebensversicherungen, Pensionsansprüchen, Renten.“ Das birge ein politisches Risiko, das uns „auf die Füße fallen werde“, mahnt Adenauer. „Die Gesellschaft wird weiter auseinanderdriften“.

Die Verantwortung hierfür läge bei der Politik, nicht der Marktwirtschaft. „Wir haben einen politischen Zins.“ Man kaufe sich Ruhe durch niedrige Zinsen, doch: „die Ruhe wird in einen Sturm münden“.

„Wir spielen mit der Zukunft unserer Kinder“

(Quelle: Text+Video)