Eilt: CDU-Präsidium „wählt“ Annalena Baerbock

Es ist vollbracht. Angela Merkel hat ihr Ziel erreicht. Die Grünen werden übernehmen. Der „Spiegel“ und andere Medien vermelden gerade, dass sich das CDU-Präsidium mit breiter Mehrheit hinter eine Kanzlerkandidatur von Parteichef Armin Laschet gestellt. Das soll der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier am Montag nach einer Sitzung des Präsidiums in Berlin bestätigt haben.

Markus Söder darf also vorerst nur in Bayern weiter wüten. Die Grünen können jubeln, da die CDU nun mit einer „Lusche“ in den Wahlkampf steigt.

Ob aber überhaupt Wahlen stattfinden, ist fraglich. Gut vorstellbar, dass Angela Merkel mit ihrem „Ermächtigungsgesetz“ noch ein paar Jahre weiter wurschteln darf, weil Wahlen für gesundheitsschädlich erklärt werden.