Eilt:“Bild“: Söder will CDU-Vorstandsvotum akzeptieren

München – CSU-Chef Markus Söder will das Votum des CDU-Bundesvorstands für Armin Laschet als Kanzlerkandidat offenbar akzeptieren. Das berichtet die „Bild“ unter Berufung auf Parteikreise.

Derweil hat der CDU-Mitgliederbeauftragte Henning Otte das CDU-Vorstandsvotum für Armin Laschet als Kanzlerkandidat der Union verteidigt. Alles in allem sei die Entscheidung „ganz klar“ für Laschet gefallen, sagte Otte am Dienstag im RBB-Inforadio. „Weil es darum geht, nicht nur in Bayern, sondern für ganz Deutschland Politik zu machen. Und dafür steht Armin Laschet.“ Otte geht davon aus, dass Laschet damit als Kanzlerkandidat der Union feststeht: „Die Abmachung war, dass, wenn die CDU sich klar ausspricht für ihn, dann ist das auch die Entscheidung für eine Kanzlerkandidatur.“ Man habe auch die Meinungsumfragen diskutiert, aber am Ende gehe es darum, wie man sich als Union für die Bundestagswahl aufstelle, so das CDU-Bundesvorstandsmitglied.

„Umfragen muss man beachten, aber sie sind nicht das alles entscheidende Gremium, weil sie nämlich auch wechseln. Und das muss man in der schnelllebigen Zeit auch sehen.“ Der CDU-Politiker sieht Laschet und die Union durch den Machtkampf mit Söder nicht beschädigt.

Es gehöre dazu, dass man sich mal die Karten lege und deutlich mache, wer wofür stehe: „CDU und CSU gehören zusammen, sie sind eine stabile Kraft für Deutschland und auch sehr wichtig.“

(dts)

Themen

Nicole Höchst MdB; Bild: Nicole Höchst
AfD
Brisant
Corona
Deutschland
Gender
Aktuelles
Islam
Justiz
Klima
Linke Nummern
Medienkritik
Migration
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Deutschland
Analyse
Wahlkampf
Wirtschaft
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.