Goman-Clan-Chef-Beerdigung – Polizeigroßeinsatz auf Friedhof in Leverkusen

Leverkusen – Am 20. April 2021 fand ab 13:00 Uhr auf dem Friedhof Reuschenberg die Beerdigung des 53-jährigen Goman-Clan-Chefs statt, der am 15.04.21 mutmaßlich mit Corona in der Uniklinik Bonn verstorben war.

Auf Grund der Corona-Politik durften 25 Erwachsene und 25 Kinder an der Beisetzung teilnehmen. Ein Großaufgebot der Polizei stellte sicher, dass nicht mehr der erwarteten hunderten Clan-Mitglieder an der Trauerfeier teilnahmen und wollte zudem somit Auseinandersetzungen verhindern. Eine Einsatzhundertschaft der Bereitschaftspolizei, sowie mehrere Funkstreifenkraftwagen und Polizeimotorräder sowie ca. 25 Mitarbeiter des Ordnungsamtes waren vor Ort. Die Beerdigung verlief ruhig. Straßen und Parkplätze rund um den Friedhof waren seit dem frühen Freitagmorgen weiträumig für die Öffentlichkeit abgesperrt. Auch der Wildpark wurde für den Beerdigungstag für Publikumsverkehr geschlossen. Die Trauerfeier der Großfamilie zeigte eindrucksvoll, wie weit Roma Strukturen sich in Deutschland inzwischen gefestigt haben.

Am 09.04.21 wurde auf dem selben Friedhof der Bruder beerdigt: