Wegen Corona: 5 Jahre lang warten auf geplante Operation

Krankenhaus (Bild: shutterstock.com/Von Spotmatik Ltd)
Krankenhaus (Bild: shutterstock.com/Von Spotmatik Ltd)

Großbritannien – Wegen maßloser Corona-Maßnahmen stehen die Klinikbetreiber in Großbritannien vor einer großen Herausforderung: Viele Operationen oder Eingriffe müssen verschoben werden, Wartelisten werden immer länger. Der Patienten-„Rückstau“ wird Jahre dauern. Bis zu fünf Jahre werden wohl 5 Millionen Briten warten müssen.

Die Zahl der Menschen, die in Großbritannien auf eine geplante Operation oder andere medizinische Eingriffe warten, ist in der Pandemie auf einen Rekordwert gestiegen. Das berichtet der Focus mit Verweis auf den Dachverband NHS Providers. Dieser zählte bereits Ende Februar etwa 4,7 Millionen Menschen, die auf eine Behandlung warteten.

Knapp 400.000 davon standen seit mehr als einem Jahr auf der Warteliste. Im Februar 2020 waren es noch 1613 Patienten, die so lange auf medizinische Versorgung warten mussten. Es werde in den am meisten betroffenen Gegenden des Landes bis zu fünf Jahre dauern, bis die Wartelisten aufgelöst seien. (SB)