Puh! Da sind wir aber froh! – „Mehrheit der Geflüchteten ist in Deutschland zufrieden“

Migranten fühlen sich pudelwohl in Deutschland (Bild: shutterstock.com/D Von Daniel M Ernst)
Migranten fühlen sich pudelwohl in Deutschland (Bild: shutterstock.com/D Von Daniel M Ernst)

Da haben wir aber Glück gehabt! Die große Mehrheit der zwischen nach Deutschland „eingewanderten“ Syrer und Eritreer fühlt sich bei uns pudelwohl! Das ist das Ergebnis einer Studie des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung (BiB) und des Forschungszentrums des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf), die am Mittwoch veröffentlicht wurde.

Zugewanderte aus mehrheitlich muslimischen Krisengebieten des Nahen und Mittleren Ostens sowie aus Afrika stellen mittlerweile einen Anteil von rund 17 Prozent aller Ausländer, die gegenwärtig in diesem Land leben. Deshalb können wir auch richtig froh darüber sein, dass sich die über Merkels Massenmigration seit 2015 nach Deutschland migrierten Neubürger mehrheitlich hier sauwohl fühlen.

Das ergab die neue Studie zur „Zuwanderung von Menschen aus Eritrea und Syrien nach Deutschland“. Erstellt wurde diese Untersuchung von sogenannten „Forschenden“ des BiB und des BAMF-Forschungszentrums. Während immer mehr Bürger dieses Landes wegen überbordeten Corona-Maßnahmen um ihre Existenz bangen müssen, fanden die Studienmacher heraus, dass knapp 65 Prozent der Befragten „zufrieden oder sogar sehr zufrieden“ zu sein – auch mit ihrem Freundes- und Bekanntenkreis in Deutschland. Nur wenige fühlen sich sozial isoliert, heißt es in der Untersuchung weiter.

„Auffällig sei“, so die Studie, dass es eritreischen „Geflüchteten“ bisher besser als syrischen „Schutzsuchenden“ gelungen sei, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. So sein 61 Prozent der eritreischen Männer und 14 Prozent der Frauen erwerbstätig. Bei den syrischen Männern liege die Quote bei 50 Prozent, bei den Frauen bei 6 Prozent. Die Studie hält es indes nicht für notwendig, darzustellen, welcher Arbeit die „Hereingeflüchteten“ nachgehen. Die überwältigende Mehrheit ist von der finanziellen Unterstützung des Steuerzahlers vollumfänglich abhängig und wird dies – Erfahrungswerte der letzten Jahrzehnte zeigen dies – auch auf Generationen hinweg bleiben.

Unter diesen Umständen und bei diesem Rund-um-sorglos-Paket kann man sich natürlich pudelwohl fühlen – im besten Deutschland, das wir je hatten. (SB)