Deutschland ist wieder Spitze – bei Asyl und illegaler Zuwanderung

Migration (Foto:Shutterstock/Gergely)

Sage bloß niemand mehr, dass Deutschland nirgendwo mehr Spitze ist: Bei der ungebremsten Asyleinwanderung kann uns nach wie vor keiner das Wasser reichen – und daran vermag nicht einmal die Corona-Krise etwas zu ändern. Über 26.000 Asylanträge wurden in Deutschland alleine den ersten drei Monaten 2021 gestellt – und das wohlgemerkt mitten im Dauerlockdown.

Und während sich Deutsche, die trotz Negativtest an die Ostsee oder nach Mallorca reisen wollten, als egoistische Virentreiber und Asoziale beschimpfen lassen durften, gelten für jene, die auf einseitiges Verlangen mit angeblichem Schutzstatus ins Land kommen (und zwar per Oneway-Ticket), natürlich keinerlei faktische Einschränkungen. Mit der zwar gegenüber den Vorjahren deutlich zurückgegangenen, in Pandemiezeiten gleichwohl unverantwortlich hohen Zahl an Neuanträgen toppt die Bundesrepublik die Fälle sämtlicher anderer EU-Staaten und bleibt Spitzenreiter.

Deutschland – Ungarn: 26.000 zu 8

Mehr als ein Viertel aller EU-weit erfassten 102.000 Anträge wurde damit in Deutschland gestellt. Nur zum Vergleich: Ungarn verzeichnete ganze acht Asylanträge. Auch Frankreich blieb mit 20.477 Anträgen, ebenso wie Spanien mit 13.034, deutlich dahinter – obwohl beides Mittelmeeranrainer und damit Ersteinreisestaaten.

Die Daten sind einem vertraulichen Situationsbericht der EU-Kommission zur aktuellen Migrationssituation zu entnehmen, aus dem die „Welt am Sonntag“ zitiert und der sich auf bislang unveröffentlichte Zahlen der EU-Asylbehörde EASO (European Asylum Support Office) bezieht.

Interessant in diesem Zusammenhang ist übrigens der Umstand, dass. die Zahl der illegalen Migranten aus der Türkei in die EU bis Mitte April auf 2.368 zurückging – laut dem EU-Bericht ein Rückgang von fast drei Vierteln gegenüber 2020, was ebenfalls eindeutig pandemiebedingt ist. Die Dunkelziffer bewegt sich hierbei allerdings in riesigen Größenordnungen – und auch bei dieser Zuwanderergruppe, darf man getrost annehmen, ist Deutschland definitiv Primus. (DM)