Söder will schon im Mai alle Impfstoffe für alle freigeben

Ein echt uriger Witzbold, der Markus! (Foto:Imago/Minkoff)

München – Wenn es dem Oberjunkie nicht schnell genug geht: Einen Tag vor dem Impfgipfel der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten hat Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) eine Aufhebung der Impfreihenfolge ab Mai gefordert. „Wir müssen die starre Priorisierung schneller auflösen“, sagte er der „Bild am Sonntag“. Und weiter: „Nach dem Abarbeiten von bereits vereinbarten Impfterminen sollten alle Impfstoffe für jeden komplett freigegeben werden.“

Das sollte am besten noch im Mai erfolgen, sagte er. „Die Impfbürokratie verzögert den Impferfolg.“ Söder fordert zudem, auch Schüler ab 16 Jahren „bei ausreichendem Impfstoff“ vermehrt zu impfen.

„Gerade hier ist die Inzidenz am höchsten. Sie sollten beim Impfen behandelt werden wie Erwachsene.“ Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar für die „Bild am Sonntag“ ist eine deutliche Mehrheit von 75 Prozent der Menschen in Deutschland für eine sofortige Aufhebung der Impfreihenfolge (22 Prozent sind dagegen, drei Prozent machte keine Angabe).

Für die Erhebung befragte das Meinungsforschungsinstitut Kantar/Emnid insgesamt 505 Menschen am 22. April 2021. (dts)