„Todeslisten“ mit den Namen deutscher Politiker aufgetaucht

Nach der namentlichen Abstimmung über die Neufassung des Infektionsschutzgesetzes im Bundestag sind bei dem Messenger-Dienst Telegram „Todeslisten“ mit den Namen deutscher Politiker aufgetaucht. Das Bundeskriminalamt (BKA) ist alarmiert.

Das BKA habe die Sicherheitsbeauftragten der betroffenen Fraktionen darüber informiert und darauf hingewiesen, dass bereits weitere Listen im Internet aufgetaucht seien. Die Ermittler sehen demnach aktuell keine Gefährdung für die Abgeordneten, prüften den gesamten Sachverhalt aber noch. Auf Anfrage erklärte die Behörde am Dienstagnachmittag, dass sie aufgrund der fortgeschrittenen Uhrzeit zunächst keine Angaben dazu machen könne.

Quelle: Tagesspiegel

(Quelle)