Lockdown-Wahnsinn: Trotz Null-Inzidenz gilt auch auf Helgoland Ausgangssperre

Helgoland (Bild: shutterstock.com/Von Markus Stappen)

Helgoland ist nach aktuellem Stand coronafrei. Weil aber der Kreis Pinneberg auf dem Festland drei Tage in Folge über einer Inzidenz von 100 lag, gilt auch für die Insulaner weiterhin der Corona-Irrsinn samt Bundesnotbremsen-Ausgangssperre. Besser kann man den Lockdown-Schwachsinn eigentlich nicht dokumentieren.

Die Insel Helgoland ist zwar komplett virusfrei – doch ihre rund 1300 Einwohner leiden weiterhin unter Merkels Corona-Diktatur. Obwohl den Gesundheitsbehörden aktuell keine Fälle bekannt sind, müssen dort weiterhin die gesundheitlich hochbedenklichen Masken getragen werden, gilt weiterhin die Ausgangssperre, werden weiter Grundrechte beschränkt.

Grund für diesen Corona-Wahnsinn: Der Kreis Pinneberg, zu dem Helgoland gehört, hatte zuletzt an drei aufeinanderfolgenden Tagen eine Inzidenz von mehr als 100 aufgewiesen.

„Wenn ab Mittwoch die ‚Bundes-Notbremse‘ auch im Kreis Pinneberg zieht, zeigt sich nochmal besonders anschaulich, mit welchem regulatorischen Irrsinn uns diese Bundesregierung überzogen hat. Denn ab dann wird auch auf der Insel Helgoland die nächtliche Ausgangssperre gelten, obwohl dort die Inzidenz bei 0 liegt“, so das Statement von FDP-Vize Wolfgang Kubicki  laut der Bild-Zeitung.

Wieviel Wahnsinn lassen sich die Deutschen eigentlich noch zumuten?