Corona-Notbremsen-Wahnsinn in Rostock

Schnelltest in Schule (Foto:Imago/photothek)

Die in Rostock seit zwei Tagen geltende Merkel´sche Corona-Notbremse wurde „fälschlich“ gezogen – und nun wieder aufgehoben: Grund sind zwölf falsch positive Testergebnisse, die nachträglich korrigiert wurden.

Dadurch ist die „Sieben-Tages-Inzidenz“ wieder unter die willkürlich festgelegte 100er-Marke gerutscht und 210.000 Einwohner können – bis zum nächsten Corona-Notbremsen-Wahnsinn nachts wieder raus oder in den Zoo gehen. Ganz ohne Schnelltest.

Nach Ansicht des Chefs des Instituts für Medizinische Mikrobiologie an der Unimedizin Rostock, Andreas Podbielski, ist die PCR-Methode fehlerbehaftet. „Schwach positive Ergebnisse können richtig aber auch falsch sein.“ Es sei wichtig, solche zweifelhafte Ergebnisse bereits vor der Veröffentlichung zu überprüfen, wenn es möglich ist, so der Mediziner gegenüber der Bild-Zeitung.