Der tödliche Rassismus der Staatsministerin für Integration in der Corona-Pandemie

Der tödliche Rassismus der Staatsministerin für Integration in der Corona-Pandemie; Bild: Startbild Youtube
Der tödliche Rassismus der Staatsministerin für Integration in der Corona-Pandemie; Bild: Startbild Youtube

Seit über einem Jahr wird die Staatsministerin für Integration, Frau Annette Widmann-Mauz (CDU), aufgefordert, die Corona-Informationen auch in der Sprache der größten Nicht-EU-Migrantengruppe zu veröffentlichen: Auf Kurdisch.
Die Staatsminister verweigert dies aggressiv, obwohl sie selbst Sprachen anbietet, die nicht mal 6.000 Menschen in Deutschland sprechen. Sie argumentiert im Stil der jeweiligen „Besatzungsmächte“, obwohl viele, gerade ältere Menschen, keine andere Sprache verstehen, außer Kurdisch.

(Quelle)