Astrazeneca beliebt wie Nagelpilz: Arzt bietet Impftermine bei Ebay an

Ebay (Bild: shutterstock.com/N Von Natee Meepian)
Ebay (Bild: shutterstock.com/N Von Natee Meepian)

Nachdem sich eine Horrormeldung nach der anderen bzgl. Nebenwirkungen des Corona-Impfstoffes Astrazeneca aneinander reihen, hat ein Arzt aus Ostwestfalen Impftermine bei Ebay angeboten, um das Vakzine nicht verfallen zu lassen.

„Es wäre Wahnsinn, den zuverlässigen und wirksamen Impfstoff verkommen zu lassen“, so die, angesichts der mittlerweile langen Nebenwirkungsliste mehr als fragwürdige Aussage des Allgemeinmediziner und Kardiologe Peter Weitkamp aus Kirchlengern. Zwei Tage lang habe er nun über die Internet-Plattform Impftermine mit Astrazeneca „zu verschenken“ an Menschen über 60 Jahre angeboten, da er 80 bis 90 Impfdosen davon übrig habe.

Der impfwütige Mediziner beklagt laut der „Neue Westfälische“, dass die Ständige Impfkommission (Stiko) Astrazeneca weiterhin nur für Menschen über 60 Jahre empfehle, obwohl laut Weitkamp viele Jüngere sich lieben gern das Vakzin spritzen lassen würden. Laut Bund-Länder-Beschluss müssen sich jedoch diese Jüngeren dann an die Praxen wenden. Viele Praxen seien aber wegen Haftungsfragen in Sorge, bemerkt der Arzt: „Der Staat zieht sich aus der Haftung. Stattdessen sollen die niedergelassenen Ärzte haften, das ist ein Skandal.“ Biontech-Lieferungen indes würde er kaum bekommen.

Seine Astrazeneca-Restbestände werde er ab kommender Wochen den Ebay-Käufern verimpfen. Und weil er zutiefst davon überzeugt ist, dass Astrazeneca ein schlechtes Image hat, werde er es – trotz gegenteiliger Empfehlung von Stiko und Politik – erneut Erstgeimpften verabreichen. Da kann man – für Arzt wie Impfkandidat – nur hoffen, dass alles gut geht! Toi-toi-toi!  (SB)