Gymnasium will Schüler impfen – Eltern laufen Sturm

Schulleitung will
Impfdruck durch "Angebote" für Kleinkinder und Schüler: ab sofort noch vehementer (Bild:shutterstock.com/Von Ira Lichi)

NRW/Langenfeld – Das Konrad-Adenauer-Gymnasium in Langenfeld will, damit der Schulunterricht nach den Sommerferien wieder in „Präsenz anlaufen“ kann, die ihm anvertrauten Schüler gegen Corona impfen lassen. Eltern laufen gegen dieses verantwortungslose Ansinnen Sturm.

Das Konrad-Adenauer-Gymnasium(KAG) in Langenfeld will seine Schüler gegen Corona impfen lassen. Wenn der Impfstoff von Biontech für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren zugelassen ist, könne jeder, der möchte, den Piks bekommen, trommelt die verantwortliche Schulleitung. Dadurch würde, so der Schulleiter Dr. Wippermann-Janda, nach den Sommerferien der Unterricht wieder so normal wie möglich laufen können.

Der Plan ist also, Kinder und Jugendliche mit einem nur mit einer Notfallzulassung auf den Markt gebrachten RmNa-Vakzin zu impfen: Die Schüler sollen vor den Ferien die erste Impfung bekommen. Nach den Ferien dann die zweite Spritze. Dafür sollen in der Sporthalle der Schule Impfstraßen errichtet werden.

Das Vorhaben sorge aber „für Aufruhr von Impfgegnern aus ganz Deutschland“, „berichten“ Mainstreammedien wie RP-Online hinter der Bezahlschranke oder RTL.

Im Facebook-Kommentarbereich von RTL West zeigen die Kommentare, wie zum einen die einseitige Berichterstattung wie auch das skandalöse Ansinnen der Gymnasium-Leitung bewertet wird:

„Was sagt denn Ihr Journalistischer Spürsinn zu dieser Aktion? Haben Sie keine Skrupel, Kinder als Lebende Probanden anzupreisen und keine Kritik daran zu üben?“

„Also, ich bin keine Impfgegnerin und selber gegen Covid-19 geimpft und meine Kinder sind noch über die Stiko-Empfehlungen hinaus geimpft, aber es gibt doch einige sehr valide Argumente gegen eine Impfung von Kindern und Jugendlichen gegen Covid-19. daher finde ich es zutiefst UNSERIÖS, die bei dieser Aktion geäußerten Kritik pauschal als die von Impfgegnern abzustempeln. Damit machen Sie es sich wirklich zu leicht!“

„Und dann werden die Impfstraßen im halbjährlichen Takt auf u abgebaut? Die Auffrischungen sollen im Herbst beginnen! Das Impfen wird dann wie früher Kirmes, oder statt Kirmes halbjährlich gefeiert, oder watt? Arme Heranwachsenden! Perfide!“

„Meine Tochter ist fast 14 und möchte noch lange und gesund leben! Später vielleicht mal Kinder bekommen! Wer sagt mir das es nach der Impfung noch so ist?! Die haben echt den Schuss nicht gehört! Da könnte ich platzen! Wer das zulässt, gehört für mich ins Gefängnis!!!“

„Wir reden aber schon immer noch von einem Medikament mit vorläufiger Zulassung und ohne jegliche Haftung ? Und das soll jetzt auch noch den Kindern gespritzt werden die in der Regel keine Symptome oder sehr milde Verläufe haben „

„Mal sehen wie viele Kinder erst dran sterben müssen bis die den Scheiß wieder sein lassen“

„In diesem Zusammenhang mag ich das Wort „Impfgegner“ nicht. Unsere Kinder haben sämtliche Standardimpfungen vom Kinderarzt erhalten, aber bei der Impfung gegen Corona bei Kindern hätte ich ebenfalls Sorge!“

„Was passiert denn dann mit denen die sich nicht impfen lassen? Bekommen die dann ein „Extra“ Klassenzimmer?“