Der letzte Beweis: Corona greift das Hirn an – wir leben in einer geschlossenen Anstalt

Holt mich hier raus, Deutschland dreht am Rad (Symbolfoto:Von Corepics VOF/Shutterstock)

Dieses Video stammte bereits aus dem März, als angeblich unser Gesundheitssystem kurz vor dem Kollaps stand und die Intensivbetten überbelegt gewesen sein sollen.

Die „Kinzig.News“ damals euphorisch:

„Das St. Vinzenz-Krankenhaus in Hanau möchte den Menschen in Deutschland mit einem Song Hoffnung und Zuversicht in der Corona-Pandemie schenken. Mit einer eigenen Interpretation des bekannten „Wellermann-Songs“ greift die Klinik den aktuellen Trend auf, Seemannslieder zu singen.“

Oberbürgermeister Claus Kaminsky legt noch einen drauf: „Wen das Projekt nicht berührt und wer nicht fühlt, welche positive Kraft davon ausgeht, dem ist nicht mehr zu helfen“…

Allerdings sind wir berührt, mächtig berührt und uns ist wahrscheinlich wirklich nicht mehr zu helfen. Wie keinem mit gesunden Menschenverstand, der verzweifelt versucht, aus der geschlossenen Anstalt Deutschland auszubrechen.

Aber urteilen Sie selbst: