RKI meldet 7380 Corona-Neuinfektionen – Inzidenz sinkt auf 39,8 – Muss der Lockdown jetzt verlängert werden?

Foto: Hinweis auf Maskenpflicht in Bremens Innenstadt (über dts Nachrichtenagentur)

Wir befinden uns auf der Zielgeraden eines gnadenlosen Wettrennens. Mal liegt der Impfstoff vorne, mal überholen wieder die einstürzenden Inzidenzahlen. Für Politik, Pharma-Lobby und Corona-Klick-Medien geht es um alles. Sie müssen im Auftrag der gierigen Dealer den Impfstoff loswerden, bevor die künstlich gezüchtete Pandemie in sich zusammenbricht, weil das Wetter nicht mehr mitspielt.

Hier die aktuellen Zahlen, die für die Dealer nicht so gut aussehen:

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Freitagmorgen vorläufig 7.380 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 15,8 Prozent oder 1.389 Fälle weniger als am Freitagmorgen vor einer Woche. Die Inzidenz sank laut RKI-Angaben von gestern 41,0 auf heute 39,8 neue Fälle je 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage.

Insgesamt geht das Institut laut der vorläufigen Zahlen derzeit von rund 120.000 aktiven Corona-Fällen mit Nachweis aus, das sind etwa 53.500 weniger als vor einer Woche. Außerdem meldete das RKI nun 192 Tote binnen 24 Stunden in Zusammenhang mit dem Virus. Innerhalb der letzten sieben Tage waren es 1.059 Todesfälle, entsprechend durchschnittlich 151 Todesfällen pro Tag (Vortag: 156).

Damit erhöhte sich die Zahl der Todesfälle binnen 24 Stunden auf 88.187. Insgesamt wurden bislang 3,67 Millionen Menschen in Deutschland positiv auf das Coronavirus getestet. Da es sich für den heutigen Tag um vorläufige Zahlen handelt, könnten diese später noch vom RKI korrigiert werden.

Die Pfingstfeiertage müssten eigentlich bereits verarbeitet sein, es geht also munter weiter runter, obwohl immer noch nur knapp 40 Prozent der Bürger geimpft sind und das Leben schon wieder einigermaßen tobt.

Noch können Wetten abgeschlossen werden, wer den Kampf gewinnt. Wir tippen auf die Bundesregierung, die wahrscheinlich schon die nächste Welle, die nächste Pandemie, das nächste Virus vorbereitet. (Mit Material von dts)