Hans-Georg Maaßen: „Wer Moral übers Recht stellt, verliert beides“ | Imad Karim

Regisseur Imad Karim im Gespräch mit Hans-Georg Maaßen; Bild: Startbild Youtube
Regisseur Imad Karim im Gespräch mit Hans-Georg Maaßen; Bild: Startbild Youtube

Im März (15.03.2020) zeigte Imad Karim den Trailer zum Film und heute zeigt der Regisseur wie versprochen, sein „Kunstwerk“, sprich den knapp einstündigen Hauptfilm. Dieser Film ist eine Liebeserklärung an „sein“ Deutschland und an die Freiheit, die ihn dieses Land zu lieben lehrte, doch als er ein guter Schüler wurde, ließ es ihn im Stich und wollte von ihm nichts mehr wissen. Ja, er hoffte, die TV-Sender in Deutschland würden diesen wichtigen Film ausstrahlen, aber das taten sie nicht. (mehr darüber im Abspann des Films).

Im „Wer Moral übers Recht stellt, verliert beides“ sagt der ehemalige Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz über Themen, wie Heimat, Migration, Integration, Ausländerkriminalität zwischen Rechtsstaatlichkeit und politischer Korrektheit, gemeinsame Nenner einer liberalen und säkularen Gesellschaft, Einfluss des politischen Islam, Linksruck in der Politik, Rolle der Medien, 30 Jahre Mauerfall, Chemnitz 2018, Um- und Verwandlung der Volksparteien und auch darüber wohin dieses Land steuert und welchen Weg es gerade einschlägt.

(Quelle)