#FridaysforFuture fordert Lockdowns wegen Klimaschutz beim G7-Gipfel

#FridaysforFuture fordert Lockdowns wegen Klimaschutz beim G7-Gipfel: Bild: Startbild Youtube RT DE
#FridaysforFuture fordert Lockdowns wegen Klimaschutz beim G7-Gipfel: Bild: Startbild Youtube RT DE

Hinter dem Transparent „Liar, Liar, Earth Is On Fire“ (Lügner, Lügner, die Erde brennt) marschierten einige wenige Kinder, die sich vom Klimawahn haben beeinflussen lassen, am Freitag durch Falmouth im südenglischen Cornwall, während sich die Staats- und Regierungschefs in der Grafschaft zum G7-Gipfel trafen. Die zumeist sehr jungen Demonstranten waren Teil der organisierten „Fridays for Future“- Bewegung. Die Kinder forderten, dass sich die Staats- und Regierungschefs auf die Bekämpfung des Klimawandels und die Bereitstellung von Impfstoffen gegen das Coronavirus konzentrieren.
„Wir müssen zusammenarbeiten, um COVID-19 und den Klimawandel zu stoppen. Liefert Impfstoffe und Klimaschutz!“, war auf Schildern zu lesen. Die Kinder unterstreichen damit die These, dass nach den Lockdowns wegen Corona alsbald Lockdowns wegen dem „Klimawandel“ folgen sollen.

Die Staats- und Regierungschefs einiger der reichsten Nationen der Welt trafen am Freitag in Cornwall zum dreitägigen Gipfel der Gruppe der Sieben ein. Corona-Politik und Durchimpfen werden die Gespräche voraussichtlich dominieren. Noch Kanzlerin Merkel hatte im Vorfeld erklärt: „Wir denken nicht nur an uns, sondern wir denken auch an diejenigen, die noch keine Chance haben, geimpft zu werden.“
Gastgeber Großbritannien kündigte an, die G7 wollen mindestens eine Milliarde Corona-Impfstoffdosen an ärmere Länder verteilen.

(Quelle)