EILT: Messerattacke in Würzburger Innenstadt – mindestens 3 Tote, 6 Schwerverletzte

Überfall mit Messer (Symbolfoto:Von vchal/shutterstock)

Welche Überraschungen erwarten uns hier wieder? Noch ist die Nachrichtenlage unklar, sicher ist nur soviel: Beim Angriff eines offenkundigen Einzeltäters wurden in der Würzburger Innenstadt drei Menschen getötet, fünfzehn weitere wurden verletzt, sechs davon schwer. Der Mann stach unvermittelt auf mehrere Passanten ein. Die Polizei stoppte den Täter durch einen Schuss ins Bein.

Details über dessen Identität machte die Polizei bislang nicht, in den sozialen Netzwerken schießen zwar die Spekulationen ins Kraut, doch amtliche Bestätigungen – sofern es diese geben wird – müssen noch abgewartet werden. Vorerst muss der Täter daher in der Kategorie „Einmann“ geführt werden. Motive, ob es sich um einen Terrorangriff oder gezielte Attacken handelte, ist ebenfalls noch unklar.

Aktuell besteht laut „Bild“ keine Gefahr mehr für die Bevölkerung, teilten die Behörden mit. Weite Bereiche der Würzburger Innenstadt seien aber weiterhin gesperrt, so die Zeitung, und in den Straßen seien etliche viele Krankenwagen und zahlreiche Fahrzeuge der Polizei unterwegs. Der Einsatz läuft aktuell noch, weitere Infos folgen.

AKTUALISIERUNG: Inzwischen sind Bilder und Videos des Täters aufgetaucht. Augenscheinlich handelt es sich um einen waschechten Franken ohne Migrationshintergrund.  Also kein Anlass für vorschnelle Urteile! Vorbildlich: Bei seiner Tat trug er Mundschutz.

20:46 Bei dem Täter handelt es sich laut Bild um einen 24-jährigen Somalier, der laut Zeugenaussagen „Allahu Akbar“ gerufen haben soll. Offenbar ist der Afrikaner in der Vergangenheit mehrfach polizeilich aufgefallen und war in eine Psychiatrie zwangseingewiesen. Er hätte demnach gar nicht auf dem Barbarossaplatz sein dürfen. Der Täter kam 2015 nach Deutschland.

Messerstecher tötet in Würzburg; Bild: © Twitter Disclose.tv
Messerstecher tötet in Würzburg; Bild: © Twitter Disclose.tv