Den Linksextremen trotzen: Ex-Werte-Union-Chef Mitsch will Maaßen im CDU-Wahlkampfteam

Foto: Alexander Mitsch (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin – Das könnte man mal als gelungenen Konter auf das linksextreme Geschrei in der CDU nennen: Der ehemalige Vorsitzende der Werte-Union, Alexander Mitsch, fordert die Einbindung des ehemaligen Verfassungsschutzchefs Maaßen in den Wahlkampf der CDU. Er schlage Kanzlerkandidat Armin Laschet vor, Maaßen in dessen Wahlkampfteam zu berufen, sagte Mitsch am Dienstag dem Deutschlandfunk. „Ich glaube, dass die Kandidatur von Herrn Maaßen eine Kandidatur ist, die vielen Konservativen wieder Hoffnung gibt, zur Union zurückzukommen.“

Mitsch unterstützt nach eigenen Angaben die umstrittenen Äußerungen Maaßens zur politischen Einstellung von Journalisten des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Untersuchungen von Journalisten, wie von Maaßen vorgeschlagen, seien „absolut in Ordnung“, so der Konservative. Mitsch war Anfang Juli aus Protest gegen den neuen Vorsitzenden Otte aus der Werte-Union ausgetreten.

Mal gucken, ob sich der ÖRR mit diesem Thema heute noch beschäftigen wird. (Mit Material von dts)