Alle anderen sind gleich – Ralf Stegner und seine Sozen sind gleicher!

Verspritzt wieder sein Gift: Ralf Stegner (Foto:Imago/Wölk)

Typisch, Pöbel-Ralle. Ralf-Stegner zeigt wieder einmal die sozialistische Grundüberzeugung: Wenn die SPD und die CDU das Gleiche machen, ist es bei den Sozen sowas von okay und spitze – bei den anderen des Teufels und verdammungswürdig. Alle sind gleich – nur die Sozen sind gleicher!

Die neuen Plakate der CDU zur Bundestagswahl zeigen angeblich echte, richtige, lebendige Menschen aus dem Volk. Neben alten und jungen Normalos auch eine Polizistin in Uniform. Wie sich jetzt jedoch herausstellt, ist das Mädel gar keine echte „Freundin und Helferin in Uniform“. Die CDU hat für ihre Kampagne einfach Mitarbeiter des Konrad-Adenauer-Hauses fotografieren lassen. So auch eine in Polizeiuniform.

Nicht nur die Gewerkschaft der Polizei (GdP), Mitglied beim weit links außen agierenden Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB), findet es nicht so „knorke“, ist so richtig sauer und mahnt an, dass das Vorgehen der CDU, die Deutschland weiter regieren will, strafrechtlich relevant sein könnte.

Noch eine linke Empörungsschippe legt Pöbel-Ralle oben auf und twittert:

Blöd jetzt nur, dass ab und an ein Journalist – in diesem Fall eine Journalistin – aus den Reihen der „Qualitätsmedien“ – ihren Job doch ernst nimmt, aufpasst und – gewollt oder nicht – einmal mehr abbildet: Alle sind gleich – nur die Sozen sind gleicher. So postet Miriam Hollstein, ihres Zeichens Chefreporterin Politik Funke Zentralredaktion – unter Ralles Gezwitschere:

Erst einen Tag vorher deckte die Bild-Zeitung auf, dass Stegners brandenburgische Genossen auf einem Wahlplakat just das Allergleiche ablieferten, wie die CDU mit ihrer Fake-Polizistin: Auf einen SPD-Werbeplakat eine Frau in weißer Arztkleidung mit Stethoskop um den Hals. Freundlich lächelnd misst sie einem älteren Herrn den Blutdruck. Unterschrieben ist das Plakat mit: „Landärzte stärken. Krankenhäuser erhalten“. Blöd hier wiederum: „Die Frau ist in Wahrheit eine Sekretärin aus der Parteizentrale“, musste SPD-Generalsekretär Erik Stohn auf hartnäckiges Nachfragen von Bild gestehen. Und der „Patient“ ist ein gesundes Parteimitglied. (SB)