Macht die Pflegeheime wieder dicht! Grüne wollen „Generation 60 plus“ ansprechen

Foto: Senioren (über dts Nachrichtenagentur)

Da glaubt man nach über einem Jahr Pandemie und mehreren brutalen Lockdowns, dass es für die ohnehin arg gebeutelten Alten nicht noch schlimmer kommen kann.

Und dann das hier:

Die Grünen wollen im Bundestagswahlkampf aktiv auch die „Generation 60 plus“ ansprechen. Das sagte Grünen-Bundesgeschäftsführer Michael Kellner der „taz“ (Montagsausgabe). Traditionell sind die Grünen unter älteren Wählern weniger beliebt.

Kellner will am Montag die Motive für die Plakat-Kampagne der Partei vorstellen. Diese werde einen „klaren Fokus auf die großen Herausforderungen unserer Zeit“ haben, so der Grünen-Politiker. Seine Partei werde „Tacheles reden und angriffslustig sein, ohne aggressiv oder persönlich zu werden“.

Die Forderungen, Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock durch Robert Habeck zu ersetzen, bezeichnete Kellner als „Unfug“. Bis zur Wahl seien es noch elf Wochen, und die wolle man nutzen.

Man kann nur hoffen, dass wenigstens das Pflegepersonal seiner Sorgfaltspflicht gerecht wird und die Türen rechtzeitig zusperrt. (Mit Material von dts)