Freiheit wirkt: Corona-Neuinfektionen in Großbritannien gehen deutlich zurück

Foto: Von Michael Vano/Shutterstock

London – Geht doch. Die neue Freiheit scheint zumindest den britischen Bürgern gut zu bekommen: Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Großbritannien ist am Samstag den dritten Tag in Folge nämlich niedriger gewesen als eine Woche zuvor.

Das geht aus Daten hervor, die die Gesundheitsbehörden am Nachmittag veröffentlichten. Demnach gab es 31.795 neue Fälle binnen 24 Stunden und damit rund 42 Prozent oder etwa 23.000 Fälle weniger, als am letzten Samstag gemeldet wurden.

Es scheint, dass der Höhepunkt der vierten Welle damit überwunden sein könnte. Manche Experten warnen natürlich, dass der Rückgang beispielsweise durch das Ende der Fußball-EM erklärbar und nur vorübergehend sein könnte. Am letzten Montag wurden dann fast alle Corona-Regeln zum sogenannten „Freedom Day“ aufgehoben, auch die Folgen dieser Maßnahme könnten sich erst in einigen Tagen bis Wochen zeigen.

In den Krankenhäusern war die Zahl schwerer Fälle zuletzt wieder gestiegen, allerdings deutlich langsamer als bei der vorherigen Welle.

Irgendwann wird es keine Wellen mehr geben, egal, was man macht. Das ist der natürliche Verlauf einer Virus-Epidemie. (Mit Material von dts)