Regierung zu dumm, um aus dem Corona-Bus zu gucken: Sie weiß nicht, welche Wirkung ihre Corona-Maßnahmen haben

Lockdown (Bild: shutterstock.com/ Von MIA Studio)
Lockdown (Bild: shutterstock.com/ Von MIA Studio)

Massive Grundrechtseingriffe, Corona-Terror in allen Lebensbereichen, existenzvernichtende Lockdowns. Das waren und sind die Maßnahmen der Merkel-Regierung gegen eine zur Pandemie erhobenen Viruserkrankung. Jedoch: Diese Bundesregierung hat keinerlei Ahnung, wie wirksam diese angeblichen Schutzmaßnahmen bislang waren.

Diesen nur noch als gemeingefährlich zu bezeichnenden Irrsinn einer unreglementiert agierenden Politikerkaste brachte eine FDP-Anfrage ans Licht. Wie die Bildzeitung berichtet, kennt die Bundesregierung nicht einmal im Ansatz die Wirkung der von ihr erlassenen „Corona-Maßnahmen“. Die Frage danach beantwortete das von einem Bankkaufmann geführte Bundesgesundheitsministerium mit einem unerträglichen Geschwurble.

Kostprobe: Aufgrund des „kontextspezifischen“ Zusammenspiels einer „sehr großen Anzahl an Variablen“ sei es NICHT möglich, „die Auswirkung einzelner Maßnahmen auf einen Indikator (z.B. Inzidenz) belastbar und generalisierbar zu quantifizieren und zwischen Ländern zu vergleichen“. Und: „Die multifaktoriellen Zusammenhänge“ seien auch „eine mögliche Erklärung für die Variationen in der Effektivität einzelner Maßnahmen zwischen unterschiedlichen Regionen oder Ländern.“

Der FDP-Politiker nennt das Corona-Theater der Bundesregierung einen „teuren Blindflug“. „Sie kann für keine der ergriffenen Maßnahmen angeben, ob diese wirksam sind. Sie hat sich (verfassungs-)rechtlich nicht beraten lassen. Sie hat nicht geprüft, ob Maßnahmen aus anderen Ländern hätten übernommen werden können“, so der Politiker gegenüber der Bild und resümiert: Das Verhalten der Bundesregierung sei eine Schande.

Millionen von Bürgern, die ihre Existenz verloren haben, kommende Generationen, die den corona-bedingten Ausgabewahnsinn von Merkel werden begleichen müssen, dürften hierzu noch ganz andere Zuschreibungen einfallen, wenn einmal verstanden wurde, welch ein Verbrechen hier an den Menschen begangen wurde. (SB)