Anti-Grün-Kampagne hat ihr Ziel erreicht: Linke am Rande des Wahnsinns

Jan Philipp Albrecht (Bild: shutterstock.com/ Von penofoto)
Jan Philipp Albrecht (Bild: shutterstock.com/ Von penofoto)

Die Anti-Grünen-Kampagne „#Grüner Mist“ hat bereits seit wenigen Tagen ihr Ziel erreicht. Linke zeigen ihr wahres, ihr hässliches anti-demokratisches Gesicht: Schleswig-Holsteins grüner Energiewenden- und Umweltminister Jan Philipp Albrecht ruft über seinen offiziellen Minister-Twitteraccount zu Boykott von ihm nicht genehmer Werbung auf.

Seit Wochenbeginn ist die bundesweite Kampagne #Grüner Mist in über 50 deutschen Großstädten auf Plakatwänden oder auf Internetseiten zu sehen. Die Initiatoren und Macher der Kampagne, die eindringlich vor den Folgen einer Machtteilhabe der Ökosozialisten waren, haben jetzt schon ihr Ziel erreicht: Die ersten grünen Antidemokraten zeigen bereits ganz offen ihre hässliche Fratze.

So Jan Philipp Albrecht, seines Zeichens grüner Umweltminister in Schleswig-Holstein. Auf seinem offiziellen Twitter-Ministeraccout ruft er offen zum Boykott einer Firma auf, die ihm nicht genehme Werbung schaltet:

„Man ahnt, wo das hinführt, wenn die Grünen an die Macht kommen“, befürchtet nicht nur der Welt-Blogger Don Alphonso.

Philip Plickert, Wirtschaftsredakteur bei der FAZ ist sich sicher: „
Klarer Fall für eine Klage, um den Herrn Minister an seine verfassungsrechtlich gebotene Neutralität zu erinnern. #GruenerMist

„Für einen amtierenden Minister ein erstaunlich rechtswidriger Nötigungsversuch. Ein beeindruckender Beleg für das Rechtsstaatsverständnis von Grünen“.

„Welch schöne Charakterzüge sich hier äußern. Ist das schon ein Vorgeschmack auf eine mögliche grüne Regierung?“

„Es wundert mich lediglich, daß Albrecht nicht gleich ein Wahlkampf-Werbeministerium mit Vetorecht einfordert um unsere Demokratie zu schützen. Der simple Aufruf Ströer zu „Canceln“, weil die Firma nicht genehme Werbung plakatiert, ist für Grüne Verhältnisse doch eher Tradition.“

„Wow. Ich will mir nicht vorstellen, wie es um Meinungsfreiheit in einem grün regierten Deutschland aussähe. #GrueneVerhindern – so immens wichtig, wenn wir noch eine plurale Demokratie bleiben wollen.“

Auf Albrechts Youtube-Kanal hat der grüne Cancel-Minister gut dokumentiert, wie es um seinen und den Geisteszustand der grünen Genossinnen Terry Reintke und „Ska“ Keller bestellt ist: