Jetzt geht´s los: Veranstaltungen in Innenräumen nur noch für die heiligen 3 G´s – Bußgeld für testunwillige Schüler

Verstand dahin (Symbolbild: shutterstock.com/ Von Malpolon)
Verstand dahin (Symbolbild: shutterstock.com/ Von Malpolon)

Um in Berlin am öffentlichen Leben teilhaben zu können, werden Ungeimpfte ab Freitag mit einer Testpflicht überzogen. In Sachsen-Anhalt bedroht man Schüler, die sich dem Corona-Testirrsinn nicht regelmäßig unterziehen wollen, mit einem Bußgeld.

Ab kommendem Freitag wird die erweiterte Testpflicht über Menschen ohne Corona-Impfung verhängt. Das beschloss der rot-rot-grüne Senat am Dienstag in Berlin. Zudem gilt eine Verlängerung der Maskenpflicht an Schulen um zwei Wochen bis mindestens 5. September.

Massive Einschränkungen wie dass an Veranstaltungen in geschlossenen Räumen nur Personen teilnehmen, die negativ getestet sind, in Hotels, Beherbergungsbetrieben, Ferienwohnungen und ähnlichen Einrichtungen nur Personen beherbergt werden dürfen, die am Tag der Anreise negativ getestet sind und darüber hinaus an jedem dritten Tag des Aufenthalts ein negatives Testergebnis nachweisen können, können auf der Internetseite der Senatskanzlei nachgelesen werden.

AfD-Gesundheitsexperte Mohr kritisiert die weiteren Corona-Gängelungen durch den Senat scharf: „Politikversagen und fehlende Konzepte werden in fragwürdige Maßnahmen verpackt. Mit diesen Regeln verliert der Senat seine Glaubwürdigkeit endgültig. Das ist nicht die versprochene Normalität. Der Senat baut gezielt sozialen Druck auf, wenn der Zutritt in Fitnessstudios, Schwimmbäder oder Hotels nur Genesenen, Geimpften oder Getesteten gestattet ist. Damit spaltet Rotrotgrün die Gesellschaft weiter und fördert Stigmatisierung- und Diskriminierungseffekte. Die Impfpflicht soll durch die Hintertür eingeführt werden, das ist mit der AfD nicht zu machen.“

Corona-Terror für Schüler in Sachsen-Anhalt

Nach den Sommerferien droht in Sachsen-Anhalt Schülern, die sich nicht regelmäßig testen lassen wollen, ein Bußgeld. Das teilten Ministerpräsident Reiner Halseloff (CDU) und Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne (SPD) nach der Kabinettssitzung am Dienstag in Magdeburg mit. Direkt am ersten Schultag wird es nach Angaben der Gesundheitsministerin einen ersten Test geben. In den ersten zwei Schulwochen soll dreimal getestet werden, danach werden es wieder zwei Tests wöchentlich sein, berichtet hierzu die MZ. (SB)