Mythos Klimakatastrophe, Teil 1 – Vom vorindustriellen Niveau bis zum angeblichen Konsens

Mythos Klimakatastrophe, Teil 1 - Vom vorindustriellen Niveau bis zum angeblichen Konsens; Bild: Startbild Youtubevideo JF-TV
Mythos Klimakatastrophe, Teil 1 - Vom vorindustriellen Niveau bis zum angeblichen Konsens; Bild: Startbild Youtubevideo JF-TV

Sie sind allgegenwärtig. Sie sind mächtiger als je zuvor. Und sie bestimmen unser Denken. Oder sie versuchen es zumindest. Die Medien. Studien belegen eindeutig: Journalisten stehen überwiegend links. In Deutschland sympathisiert die Mehrheit der Medienschaffenden mit SPD, Linkspartei und Grünen.

Die Folge: Bei immer mehr Themen werden linke und grüne Sichtweisen durch ständige Wiederholung zu angeblichen Wahrheiten erhoben, andere Sichtweisen mit Kampfbegriffen wie „Populismus“ angefeindet. Doch steht die Erde tatsächlich vor einer Klimakatastrophe, wie es überall heißt?

Schon 2019 beschäftigte sich JF-TV ausführlich mit diesem Thema, das spätestens durch das damalige Aufkommen der „Fridays for Future“-Bewegung in den Mittelpunkt der politischen Debatte rückte – oder besser gesagt: gerückt wurde. In einer großen Artikelserie, zusammengefaßt als „Akte Greta“, beleuchtete Reporter Hinrich Rohbohm die Köpfe und Strukturen, die hinter dem kometenhaften Aufstieg der schwedischen „Klimaaktivistin“ Greta Thunberg und ihrer Protestbewegung standen.

Und JF-TV brachte dazu Ende 2019 mit MYTHOS KLIMAKASTROPHE den ersten Film aus der Dokureihe MEDIENMYTHEN, der auf DVD und als Video-on-Demand zum Verkaufserfolg wurde. Nun erscheint der #MythosKlimakatastrophe in überarbeiteter Form, aktualisiert und erweitert sowie aufgeteilt in zwei Teile auf Youtube! Im ersten Teil beschäftigen wir uns mit Grundlagen und Geschichte des Klimawandels.

Wir zeigen die Klimageschichte unseres Planeten, beschäftigen uns mit der globalen Durchschnittstemperatur und beleuchten, wie sie gemacht wird und was sie bedeutet, um dann vorzuführen, wie der angebliche „wissenschaftliche Konsens“ beim #Klimawandel zustande kam. Der zweite Teil von MYTHOS KLIMAKATASTROPHE – ergänzt um das komplett neue Kapitel „Mythos Extremwetter“ – erscheint demnächst.

Ein Film von Marco Pino
Mitwirkende:
Prof. Horst-Joachim Lüdecke (Physiker, Klimaforscher)
Dr. Stefan Kröpelin (Geologe, Paläoklimatologe, Wüstenexperte)
Klaus-Eckart Puls (Diplom-Metereologe, langjähriger Leiter Wetteramt Essen)
Dr. Sebastian Lüning (Geologe, Klimaforscher, Ko-Autor „Die Kalte Sonne“)
Michael Limburg (Diplom-Ingenenieur, Vizepräsident von EIKE)
Hinrich Rohbohm (Reporter der Jungen Freiheit)
Eine Produktion der JUNGEN FREIHEIT.