Impfen bis zum Umfallen: Israel bereitet sich auf die vierte Spritze vor

Dritte Impfung in Israel: Dort geht der Spuk weiter (Foto:Imago/Xinhua)

Israel hängt in der Impfschleife fest: Nachdem derzeit die dritte Impfung in so viele Arme wie nur irgendmöglich gejagt wird, denkt man beim „Impfweltmeister“ schon an die vierte Runde. Den „Grünen Pass“, der nötig ist, um am öffentlichen Leben teilzuhaben, soll es nur noch für Dreifachgeimpfte geben. 

Israel steckt mitten in seiner dritten Impfwelle. Und es wird nicht die Letzte sein. Schon verkündet der sogenannte „Covid-Zar“ Dr. Salman Zarka, die Israelis sollten sich auf eine vierte Impfung einstellen, berichtet Times of Israel.  „Diese vierte Impfung könnte entsprechend modifiziert sein, um besser vor den neuen Varianten des Coronavirus zu schützen“, so Zara in einem Radiointerview. Wann es losgehen sollte, sagte er noch nicht, doch prophezeite, von nun sei das Leben Eines „in Wellen“.

Bereits im August hatte er gegenüber Times of Israel erklärt:der Zeitung erklärt: „Und wenn die Wirkung der Impfstoffe und Antikörper nachlässt, scheint es, dass wir alle paar Monate – es könnte einmal im Jahr oder alle fünf oder sechs Monate sein – eine weitere Spritze brauchen.“

Seit rund sechs Wochen verimpft das Land zum dritten Mal und trotz fehlender WHO-Empfehlung die neuartigen Impfstoffe. Ein Ende scheint nicht in Sicht und die Israelis hängen offensichtlich für immer an der Impfnadel, denn im Land gilt der „Grüne Pass“ für nahezu alle Bereiche des öffentlichen Lebens. Alle Personen ab drei Jahren müssen mit ihm nachweisen, dass sie geimpft, genesen oder – auf eigene Kosten – negativ getestet sind. Nur für Kinder unter 12 ist die Corona-Nasenpopelei noch kostenlos, weiß blick.ch.

Die Gültigkeit des „Grünen Passes“ ist in Israel von kurzer Dauer. Da die Impfung nach fünf bis sechs Monaten ihre Wirksamkeit verliert, muss sich nun offenbar jeder immer und immer wieder impfen lassen, um mit dem „Ausweis“ unterwegs sein zu können. Im August gab israelische Gesundheits­minister Nitzan Horowitz bekannt: Nur noch Menschen, die dreifach geimpft sind, würden den „Green Pass“ erhalten. Und alles deutet darauf hin, dass dies noch lange nicht das Ende ist. (MS)