Nach amtlichen CDU-Linksrutsch: Maaßen fordert Rauswurf von „Verräterin“ Prien

Karin Prien (Bild: IMAGO Andre Germar
Karin Prien (Bild: IMAGO Andre Germar

Der Linksrutsch der CDU ist nun amtlich: Karin Prien, schleswig-holsteinische Bildungsministerin und Mithamplerin in Armin Laschets „Zukunftsteam“ gibt bei „Markus Lanz“ zu, lieber die SPD wählen zu wollen, anstatt ihrem Parteikollegen Georg Maaßen ihre Stimme geben zu wollen. Der antwortet der CDU-Linksverschieberin nun mit klaren Worten. 

In der ZDF-Plapperrunde von „Markus Lanz“ demonstrierte die Politdarstellerin in Armin Laschets „Zukunftsteam“, Karin Prien, wie die Zukunft dieses Landes aussieht, wenn Gestalten wie sie ans Ruder kommen. Dort mäkelte sie massiv an ihrem Parteikollegen Georg Maaßen und dessen Aufstellung im südthüringer Bundestagswahlkampf herum. Sie ist darüber entsetzt, dass Maaßen in Südthüringen von den Christdemokraten vor Ort aufgestellt wurde. Die schleswig-holsteinische Bildungsministerin sei überhaupt nicht begeistert davon und frage sich, was Maaßen eigentlich in der CDU suche.

Auf die Frage, ob sie Maaßen wählen würde, wenn sie in Thüringen lebte: „Sagen wir mal so. Ich bin von Leistungssportlern immer wieder fasziniert.“ Ein fast schon unverklausuliertes Werben für die SPD. Denn: Maaßens SPD-Gegenkandidaten im Wahlkreis Südthüringen ist der Sozialdemokrat und Ex-Biathlet Frank Ullrich.

Jetzt bekommt das SPD-Fan-Girl Prien von Maaßen kräftigen Gegenwind. Der frühere Verfassungsschutzpräsident sagte dazu in der „Bild“-Zeitung, es sei zu befürchten, dass Prien für alle Kandidaten zu einer fortlaufenden Belastung werde. Er fordere Laschet auf, sie „unverzüglich aus dem Kompetenzteam abzuberufen“.

CDU-Innenpolitiker Axel Fischer keilte ebenfalls in Richtung der Kompetenz-Darstellerin und meint, dass für „manche CDU-Mitglieder“ habe offenbar „das Spalten und Gleichschalten der Partei Vorrang“.

Auch im Netz zeigt man schockiert:

„Das wundert nicht, Frau Prien ist schließlich links einzuordnen. So wie alle Unionspolitiker die an Merkels Rockzipfel hängen. Anders wären die nie empor gekommen…“

„Deckt sich mit dem Auftreten von @PrienKarin in SH. Links-grün angehaucht, entsandt aus HH-Blankenese, in inhaltlichen Fragen ihres Jobs inkompetent, ein klassisches U-Boot.“

„Ja und deswegen wird die CDU bundesweit unter 20 Prozent landen, dafür sich aber moralisch einwandfrei fühlen können.“

„Die CDU hat fertig“ (SB)