Auto von JA Berlin Chef Vadim Derksen und seiner Nachbarin abgefackelt!

Der Antifa-Terror wird immer brutaler

Viele kennen Vadim Derksen als sympathisches Gesicht der Jungen Alternative Berlin. Bereits 2019 wurde er Opfer von Antifa-Gewalt, als er mit der JA Berlin den Holocaust-Film „Das Geheimarchiv im Warschauer Ghetto“ besuchen wollte (jouwatch berichtete).

Gestern wurde Vadim wieder Opfer des staatlich finanzierten und medial befeuerten politischen Terrors in Deutschland. Vadim schreibt dazu auf Facebook:

Liebe Freunde, wer mich kennt, weiß, dass wir selten um Hilfe bitten. Wir tun dies aber heute, weil es für uns bitter nötig ist. Heute Nacht wurde unser Familienfahrzeug Opfer eines Brandanschlags. Jemand zündete unser Auto direkt vor unserer Haustür an. Leider deckt unsere Versicherung diesen Schaden nicht ab. Beim Brand wurde auch das Auto unserer Nachbarin in Leidenschaft gezogen. Sie brach in Tränen aus, als sie erfuhr, dass sie für ihren Schaden selbst aufkommen müsse. Ich habe ihr versprochen zu helfen, obwohl wir es gerade selbst nicht können. Uns bleibt nichts anderes übrig, als auf diesem Wege euch um Hilfe zu bitten. Jede Kleinigkeit hilft. Wir schätzen den Schaden auf mindestens 10.000 Euro ein. Wir lassen es noch begutachten. Jeder Mehrbetrag wird an eine gemeinnützige Organisation gespendet. Danke euch! Wir lassen uns dadurch nicht einschüchtern.

 

Konto:
Vadim Derksen
IBAN: DE24 7505 0000 0026 4439 03