Der Blackout wird kommen! Warum nur einer?

Blackout (Bild: shutterstock.com/ Von Igor shumakov)
Blackout (Bild: shutterstock.com/ Von Igor shumakov)

Was gestern noch als eine Verschwörungstheorie verspottet wurde, wird nun nicht mehr vom Mainstream geleugnet, sondern prognostiziert. Doch immer wird nur von einem »einem« Blackout gesprochen, von einem singulären Ereignis, so als ob ein flächendeckender Stromausfall die reinigende Wirkung eines sich entladenden Gewitters hätte. Einmal durchlitten, wäre diese Gefahr dann für Monate gebannt. Doch dem ist leider nicht so. Was passiert, wenn Deutschland in eine Phase andauernder Blackouts gerät?

Ein Beitrag von Stefan Schubert

In Deutschland hat sich ein »perfekter Sturm« zusammengebraut. Es deuten so viele Faktoren auf einen baldigen Blackout hin, dass es nur schwer zu prognostizieren ist, welcher Komplex ursächlich sein wird. Viele unabhängige Experten sind sich sicher, es ist nicht mehr die Frage, ob ein Blackout kommt, sondern lediglich wann.

Die Klimapolitik ist mittlerweile zu dem verkommen, was bei der Vorbereitung zur Errichtung der Corona-Diktatur zu beobachten war. Es werden Inzidenzen gemeldet, die nicht etwa faktenfest belegt, sondern mit ideologischem Eifer aufgeladen sind. Obwohl sich die Erde seit ihrem Bestehen stetig veränderte und mit ihr die Natur, behauptet nun eine linksgrüne Einheitsfront, die Erderwärmung mit Zwangseingriffen in den Griff zu bekommen. Dieser Sekten-Wahn hat mit Ausnahme der AfD alle Parteien befallen, natürlich findet dies wieder unter propagandistischem Feuerschutz der Mainstream-Medien statt. Detlef Flintz ist einer dieser Heckenschützen, er ist TV-Redakteur beim WDR und missbraucht dort über 8 Milliarden Euro Zwangsbeiträge zur Verbreitung seiner Ideologie.

In der »Nachrichtensendung« Tagesthemen vom Umerziehungssender ARD verbreitete er die Agenda seiner Haltungsgenossen:

»Nur wenn Öl und Gas spürbar teurer werden, kriegen wir die Erderwärmung in den Griff.«

Weitere Kommentare sind an dieser Stelle nicht mehr nötig.

Eine sozialistische Planwirtschaft ist an diesem Punkt jedoch überflüssig. Die desaströse Energiepolitik der Bundesregierung treibt bereits die Strom- und Gaspreise in nie gekannte Höhen. Doch, die völlig kopflose und überstürzte sogenannte Energiewende beginnt nun erst, ihre gesamte zerstörerische Kraft zu entfalten. In internen Berichten der EU wird bereits Vorsorge angemahnt, aber nicht im Hinblick darauf, wie diese Energieknappheit und der Preisschock behoben werden können, sondern wie die EU auf erwartete Massendemonstrationen reagieren soll. Die Gelbwesten-Bewegung in Frankreich hat bei den europäischen Eliten für einen andauernden Schock gesorgt.

Bei Cyberattacken, Naturkatastrophen oder Blackouts wegen Merkels Energiewende – dieses Notstromaggregat lässt Sie nie im Stich!

Auch dies ist ein Hintergrund, warum die Strippenzieher in Deutschland nach den erfolgreichen Querdenker-Massendemonstrationen im vergangenen Sommer mit aller Macht auf die Regierungskritiker eingeprügelt haben: Martialische Polizeieinsätze, staatliche Diffamierung und Kriminalisierung durch die Politik und ihre Handlanger im Verfassungsschutz wurden wie aus dem Zersetzungsleitfaden der Staatssicherheit durch systemkonforme Medien exekutiert.

Doch explodierende Energiepreise und die neue deutsche Normalität von Stromausfällen lassen sich nun nicht mehr verheimlichen und umdeuten. Jeder Bürger ist gezwungen, dieses Desaster alltäglich zu durchleben.

Linksextreme greifen die Stromversorgung an

In der Millionenmetropole München kam es im Mai zu einem gezielten linksextremen Terroranschlag auf die Stromversorgung. Dazu wurde ein wegen Bauarbeiten frei liegendes dickes Stromkabel zum Tatort eines Brandanschlages, der einen massiven Stromausfall in der Stadt auslöste. Auch in Berlin kommt es regelmäßig durch linksextreme Terroristen zu Anschlägen auf die Infrastruktur der Hauptstadt. Diese neue Vorgehensweise breitet sich aus und ist auch in anderen linksextremen Hochburgen wie in Hamburg und Leipzig zu beobachten. So gut wie kein Täter dieser RAF 2.0 ist der Polizei bisher ins Netz gegangen. Die Motivlage ist in einer kranken Ideologie zu suchen, die irgendwo zwischen einer sozialistischen, gewaltsamen Revolution und einer Sabotage des verhassten Staates, seiner Infrastruktur und der deutschen Wirtschaft zu liegen scheint.

»Cyber-Attacken auf Lieferketten sind der nächste große Trend«

Und als ob diese Gemengelage nicht schon explosiv genug ist, warnen die Experten des zur Allianz gehörenden Industrieversicherers AGCS vor einer Zunahme von Cyberangriffen auf Lieferketten und Infrastruktur. Es sei an den Angriff im Mai erinnert, als Hacker die Systeme des US-Benzinlieferanten Colonial Pipeline unter Kontrolle brachten und damit massiv die Benzinversorgung der gesamten US-Ostküste auslösten. Die Cyberangriffe werden nun immer massiver und die Schäden immer größer. Experten sprachen von bis zu 7000 Euro, die bei Online-Erpressungen durch Hacker noch vor 5 Jahren gefordert wurden. »Heutzutage sehen wir schon Forderungen in einer Höhe von 50 Millionen Dollar.« »Attacken auf Lieferketten sind der nächste große Trend«, sagt AGCS-Manager Jens Krickhahn.

Damit können Sie im Notfall den Kontakt zu Rettungsdiensten, Familie, Freunden und Kameraden aufrechterhalten! 💥Funktioniert auch bei Stromausfall, Blackout und Katastrophen! 💥
Damit können Sie im Notfall den Kontakt zu Rettungsdiensten, Familie, Freunden und Kameraden aufrechterhalten! 💥Funktioniert auch bei Stromausfall, Blackout und Katastrophen! 💥

Diese Aussage verdeutlicht den Wahnsinn, in dem wir mittlerweile leben. Und »Attacken auf die Energiesicherheit« sind nicht nur Teil der Agenda von linksextremen Terroristen und kriminellen Hackern, ohne jeden Zweifel könnte man diese Schlagzeile auch über die Parteiprogramme von CDU/CSU, SPD und den Grünen schreiben.

Die Anhänger der grünen Sekte werden sich mit der sich installierenden Ampelregierung an den Schaltstellen dieses Landes festsetzen. Der eigentliche Souverän dieses Landes ist für jene Ideologen nur eine formbare Masse, die es umzuerziehen gilt. Ob mit Dauerpropaganda über die Medien zur nahenden Klimaapokalypse, durch Zwang mit Steuern oder durch direkte Verbote – die Öko-Sozialisten verfügen über keinerlei Hemmschwellen, das gesamte Arsenal eines totalitären Staates auf die Bürger abzufeuern. Die Wirtschaftslenker im Land haben den grünen Siegeszug durch ihre Anbiederung und die Kapitulation vor der grünen Ideologie erst ermöglicht. Deren Aufwachen wird schmerzvoll sein, genau wie für die Bevölkerung im Land. Es ist auch nicht nur die Frage, wann der Blackout kommen wird, sondern wie viele Blackouts nötig sein werden, um gegen die grünen Ideologen aufzubegehren.

» Zum Telegram-Kanal von Autor Stefan Schubert: Schuberts Lagemeldung.