„Doppel-Depp“: Edmund Stoiber trotz vollständiger Impfung mit Corona infiziert

Foto: Edmund Stoiber (über dts Nachrichtenagentur)

München – Natürlich wünschen wir dem Herrn alles Gute und hoffen, dass es ihn nicht allzu sehr erwischt hat.

Aber dieses Beispiel zeigt, wie sinnlos diese ganze Piekserei ist, ja wie gefährlich sie sein kann, weil sich die Geimpften ja auf der sicheren Seite wähnen, sich entsprechend unvorsichtig verhalten und alle anderen damit in Gefahr bringen (nach der Logik des Corona-Regimes):

Bayerns früherer Ministerpräsident Edmund Stoiber (CSU) hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Er befinde sich in häuslicher Quarantäne und habe nur leichte Symptome wie etwa trockenen Husten, berichtet die „Bild“ (Mittwochausgabe) unter Berufung auf Stoibers Sprecher. Der 80-Jährige, der zweimal mit Astrazeneca geimpft ist, hatte am Montag noch per Video-Botschaft eine Laudatio auf Ex-EU-Kommissionschef Romano Prodi eingesprochen.

Nach dem positiven Corona-Test werde er nun zwei Wochen in heimischer Isolation verbringen, hieß es.

Wenn das mal nicht zu spät ist. Mit Sicherheit aber wird den Ungeimpften die Schuld in die Schuhe geschoben werden. Irgendeinen Dreh wird man da schon finden, genauso wie man die angebliche Überlastung der Intensivstationen jetzt diesen „unsolidarischen“ Bürgern anhängen will. (Mit Material von dts)