Fettes: „Oh Menno“ – „Voll-Impf-Pfosten“ Rezo hat es mit Corona erwischt

Corona-Rezo (Foto: Imago)
Corona-Rezo (Foto: Imago)

Rezo, das blauhaarige Sinnbild für die Manipulierbarkeit und Blödheit der Generation Z, hat es trotz systemgetreuer Impfung erwischt. Der blaue Papagei hat sich mit Corona infiziert. Und klar: Obwohl der Ewig-Pubertierende mit seinen 29 Jahren zur Nichtrisikogruppe gehört, hat es ihn natürlich ganz, ganz ganz schlimm erwischt.

Rezo, Sie wissen schon: Dieser blau behaarte Youtube-Star – mit seinen 29 Jahren ein erwachsener Mann, der aber in seinen angeblich selbst erdachten Videos immer noch wie ein 13-Jähriger, unter wirrer Verwendung von möglichst viele Anglizismen in einen Satz, als grüne Zerstörungswaffe daherblubbert, hat es mit Corona erwischt. Und das trotz der heilsbringenden Impfung.

Am Sonntag teilte der, an einer schweren Retardierung leidende Blauschopf seiner Instagram-Gefolgschaft auf gewohntem „Ja lol ey“-Level mit, das es ihm ganz, ganz furchtbar schlecht ergangen sei. Mutmaßlich – weil Rezo ja so eine Ausnahmepersönlichkeit ist – hat Corona ihn – im Gegensatz zu Leidensgenossen in seiner Alterskohorte, welche die Viruserkrankung zu annähernd 100-Prozent mit geringen Krankheitssymptomen überstehen – ausnehmend grauenhaft erwischt:

„Jo Guys, ich habe Corona“, so die Kunde in einer Textnachricht auf Instagram am Sonntag. Seine hirngewaschene Gemeinde kann er aber sofort wieder beruhigen. Denn: es gehe ihm ja „eigentlich wieder ein ganzes Stück besser“ und seine Fans sollen sich „keine Sorgen“ machen. Er hofft, dass er die Infektion in ein bis zwei Tagen überstanden hat. Er müsse aber sein blaubeköpftes Körperchen noch ein wenig schonen. Daher habe es am vergangenen Donnerstag auch keinen neuen Stream gegeben. Fettes „Oh-Menno“.

Na dann hoffen wir, dass Rezolein ganz ganz schnell wieder auf seine linksradikalen Beinchen kommt und sein grünes „Zerstörungswerk“ so erfolgreich wie bisher weiterführen kann. Jo-he, Rezo, fuck Corona! (SB)