Pharmakonzerne erobern Kindergärten!

Foto:Von Nataliia Maksymenko/shutterstock

Es ist kaum noch auszuhalten. Die meisten Eltern, die Kinder im Haushalt haben, sind doppelt geimpft, also geschützt (oder etwa doch nicht?). Die Kinder, vor allen Dingen die Kleinen brauchen vor Covid-19 keine Angst zu haben. Es gäbe also überhaupt keinen Grund, sich jetzt auf den Nachwuchs zu stürzen und den „abzustechen“. Es sei denn, es ginge nur ums Geld…

Dass die Stiko sich dem Druck der Politik und der Pharmakonzerne beugt, war allerdings abzusehen:

Die Ständige Impfkommission (Stiko) am Robert-Koch-Institut arbeitet bereits an einer Empfehlung für die Impfungen der fünf- bis zwölfjährigen Kinder. Das berichtet die „Rheinische Post“ (Dienstag). Zugleich appellierte der Vorsitzende der Stiko, Thomas Mertens, die Impfquote weiter nach oben zu treiben.

Nach Mertens` Aussage werde der Impfstoff für die Über-Fünfjährigen jedoch nicht vor Mitte Dezember zugelassen. „An der Stiko-Empfehlung wird gearbeitet“, sagte Mertens der „Rheinischen Post“. Man müsse „unbedingt erreichen, dass alle Menschen mit hohem Krankheitsrisiko sehr rasch vordringlich zum Individualschutz geimpft werden“, sagte Mertens.

Um darüber hinaus einen epidemiologischen Effekt zu erreichen, also eine Verhinderung der Virusweitergabe, brauche es eine hohe Booster-Impfquote, sagte er. Dieses Ziel dürfe allerdings nicht zulasten des Schutzes der Menschen mit besonders hohem Krankheitsrisiko gehen. Mertens forderte vordringlich eine Steigerung der Impfquote durch Erst- und Zweitimpfungen.

„Die Impfquoten der Grundimmunisierung der 18- bis 59-Jährigen sollten unbedingt gesteigert werden“, so Mertens weiter.

Und dann? Wenn alle durchgeimpft sind und als Super-Spreader durch die Gegend laufen, weil sie sich auf der sicheren Seite wähnen?

Dann feiert das Virus Weihnachten und Ostern zusammen und alles geht von vorne los, bis die Stiko empfiehlt, auch Neugeborene, bevor sie das erste Mal Luft holen, ebenfalls zu impfen. Man kann ja nicht vorsichtig genug sein. (Mit Material von dts)