Sterben die Geimpften jetzt wie die Fliegen?

Symbolfoto: Von Photocarioca/Shutterstock

Der Skandal weitet sich aus. Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis die Freunde der Impfung, die Impfstoff-Hersteller und die Mitarbeiter in den Propagandaabteilungen der Medien zur Rechenschaft gezogen werden.

„n-tv“ vermeldet nämlich gerade, dass unter der rasch steigenden Zahl von Corona-Toten in Bayern ein vergleichsweise hoher Anteil vollständig Geimpfter ist. Nach Daten des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittel (LGL) soll die Quote in den vier Wochen vom 4. bis 31. Oktober sogar schon bei knapp 30 Prozent sein. 108 der insgesamt gezählten 372 Todesopfer hatten beide Impfungen erhalten, wie die Erlanger Behörde mitteilte. In der ersten Novemberwoche war der Anteil mit gut 26 Prozent etwas niedriger – 23 der 88 Corona-Toten waren da vollständig geimpft.

Bleibt die Frage – die wohl keiner beantworten will oder kann, ob es immer mehr geimpfte Tote gibt, weil die Wirkung nachlässt, oder weil die Nebenwirkungen zunehmen.