Diesen Irrsinn kann man sich nicht ausdenken: „Sterbehilfe nur noch für Geimpfte und Genesene“

Sterbehilfe (Symbolbild: shutterstock.com/Von Patrick Thomas)
Sterbehilfe (Symbolbild: shutterstock.com/Von Patrick Thomas)

Der „Verein Sterbehilfe“, aktiv unter dem Motto „Selbstbestimmungsrecht des Menschen im Leben und im Sterben“, schießt den Corona-Vogel ab. Ab sofort gibt es dort „Sterbehilfe nur noch für Geimpfte und Genesene“.

So viel Corona-Wahnsinn kann man sich gar nicht ausdenken. Und nein – hierbei handelt es sich nicht um eine geschmacklose Fake-Meldung: Der „Verein Sterbehilfe“, der in seiner Corona-Erklärung frecher Weise auch noch die Wörter „Freiverantwortlichkeit“ und „Ethische Grundsätze“ verbaut, will Sterbehilfe nur noch für Geimpfte oder Genesene anbieten. In einer aktuellen Pressemitteilung dieses irren Vereins ist zu lesen:

„Sterbehilfe und die vorbereitende Prüfung der Freiverantwortlichkeit unserer sterbewilligen Mitglieder gebieten menschliche Nähe. Menschliche Nähe aber ist Voraussetzung und Nährboden der Corona-Virusübertragung. Ab heute gilt in unserem Verein die 2G-Regel, ergänzt um situationsbezogene Massnahmen, wie zum Beispiel Schnelltests vor Begegnungen in geschlossenen Räumen. 

Bei der schwierigen Aufgabe, den Schutz unserer Mitglieder, Mitarbeitenden, Ärzte und Ärztinnen in einen vernünftigen Ausgleich mit der praktikablen Gestaltung unseres Vereinsalltags zu bringen, steht uns Dr. Martin Goßmann, der Leiter unseres Ärzteteams, beratend zur Seite.

Mehr Details gibt es in unseren Ethischen Grundsätzen zu finden.“

Auf seiner Internetseite stellt der in Schleswig-Holstein und der Schweiz ansässige Verein schamlos die „Selbstbestimmung“ als Leitidee in den Mittelpunkt ihres Tuns. Unter dem Banner des „Selbstbestimmungsrechts am Lebensende“ wollen die Vereins-Akteure dieses in Deutschland zum Grundrecht werden lassen.

Abartigerweise hat man im Vereinsvorstand aber keinerlei Skrupel, erkennt man keinerlei Widersprüche, wenn es um die devote Einhaltung der wahnwitzigen Corona-Regeln geht.

Auf der Facebookseite des Vereins fragen Kommentatoren sicherheitshalber noch einmal nach:

„Alle Menschen haben das Recht auf Selbstbestimmung bis zum letzten Atemzug“ schreiben sie auf Ihrer Seite. Gleichzeitig verweigern Sie diese Selbstbestimmung einem Ungeimpften?“

„Das ist ein Witz, bitte , das ist ein Witz oder ??“

Andere haben ebenso eine klare Meinung zu diesen Corona-hörigen Blendern:

„Das haben sich kranke Hirne ausgedacht.“

„Alter. Ich kotz gleich. Tschuldigung, das ist doch nur noch abartig.“

„Corona-Impfung als Sterbehilfe, O.k. …“ (SB)