PEI meldet 73 Impftote: Dunkelziffer wesentlich höher

Dunkelziffer bei Impftoten (Bild: shutterstock.com/Von Haris Mm)
Dunkelziffer bei Impftoten (Bild: shutterstock.com/Von Haris Mm)

Die Zahl der Menschen, die „wahrscheinlich“ aufgrund einer Corona-Impfung verstorben sind, hat sich in Deutschland auf 73 erhöht, vermeldet das Paul-Ehrlich-Institut. In Vor-Corona-Zeiten längst schon ein hinreichender Grund, die durch Notfallzulassungen verimpften Vakzine vom Markt zu nehmen. 

Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) veröffentlicht jeden Monat einen Sicherheitsbericht, in dem auf Nebenwirkungen, darunter schwere und tödliche, eingegangen wird. Im aktuellen Sicherheitsbericht vom 26. Oktober taucht die Gesamtzahl 73, damit sind jene Menschen gemeint, die „wahrscheinlich“ oder „ziemlich sicher“ aufgrund einer Corona-Impfung verstorben sind, aber nicht auf.

Warum, erklärt das PEI auch auf Nachfrage der Berliner Zeitung nicht. Wie die Zeitung berichtet, sind es im Moment 1802 Todesfälle, die beim PEI gemeldet und geprüft werden. Die genaue Todesursache sei hier noch unklar, so die Bundesbehörde. Die Gesamtzahl der Todesfälle, bei denen das Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel sich relativ sicher ist, dass sie durch die Impfung verursacht wurden, wird aber nur in einem der letzten monatlichen Berichte explizit genannt. Nämlich in dem Sicherheitsbericht vom 19. August und damals mit 48 Todesfällen. Auf Nachfrage beim PEI durch die Berliner Zeitung hieß es, dass die Zahl in den zukünftigen Sicherheitsberichten möglicherweise wieder aufgenommen werde.

Als Beispiel für die tödliche Verschleierungstaktik muss an dieser Stelle die 32-jährige Dana Ottmann aus Herdford genannt werden. Herdford erhielt am 25. Februar die erste Dosis Astrazeneca und verstarb am 9. März an den Folgen einer Thrombozytopenie. Die Impfung mit Astrazeneca wurde ausgesetzt. Ottmanns Mutter nach dem dem Paul-Ehrlich-Institut gefragt, erklärt dieser der Berliner Zeitung aber: „Viele Zahlen sind geschönt und ich glaube, dass die Dunkelziffer an Toten, die durch die Impfung verstorben sind, höher ist. Meine Tochter Dana ist auch nicht möglicherweise oder wahrscheinlich wegen der Impfung gestorben, wie es im Sicherheitsbericht immer heißt. Sie ist wegen der Impfung gestorben.“ (SB)