Boostern bis zum Bibber-Tod?

Schlange von Impflingen vor den Landungsbrücken; Bild: Twitter Screenshot
Schlange von Impflingen vor den Landungsbrücken; Bild: Twitter Screenshot

Der kollektive Wahnsinn hat diese Republik erfasst. Von Politik und Medien aufgepeitscht, den sicheren Tod im Nacken strömen sie jetzt zu Tausenden zu den Impfzentren und Arztpraxen, um sich ihren angeblich überlebensnotwendigen Segen abzuholen. Oder einfach nur, weil sie Angst haben, ausgegrenzt und als Aussätzige behandelt zu werden.

Und jetzt stehen sie da – in Eiseskälte und frieren sich den Ast ab, riskieren ihre Gesundheit, um gesund zu bleiben. (Bis zu 7 Stunden, wie die „Bild“ ermittelt hat).

Mehr Wahnsinn geht eigentlich nicht. Wie irre, oder gehirngewaschen muss man eigentlich sein, um sein Leben zu riskieren für etwas, was schon zweimal davor nicht funktioniert hat!

Und wenn das RKI weiterhin von einer Impfquote von knapp 70 Prozent schwafelt, wissen wir, dass hier etwas künstlich niedrig gehalten wird, um auch noch die letzten Skeptiker zu überzeugen und den Impfzwang durchzusetzen. Schließlich geht es hier um ein Abo, das ALLE für die nächsten 50 Jahre abzuschließen haben.

Wie krank dieses Land in Wirklichkeit ist, zeigt dieses Video in Hamburg. Ein kleiner Tipp: So sieht es fast überall in Deutschland aus.