Da kriegen die Chinesen aber große Augen: Nachfrage nach Corona-Tests explodiert

Foto: Kostenloser Corona-Test in einer Apotheke (über dts Nachrichtenagentur)

Es läuft alles nach Plan für die Profiteure der Pandemie. Die Politik hat wieder einmal den Weg für die Chinesen geebnet, sich an einem Virus dumm und dämlich zu verdienen, auch wenn es hier und da noch etwas hängt:

Mit den neuen Corona-Regeln werden die vom Steuerzahler finanzierten Corona-Schnelltests knapp. „Mit dem neuen Infektionsschutzgesetz ist die Nachfrage nach kostenlosen Bürgertests und nach Selbsttests in den Apotheken am Mittwoch explodiert“, sagte Thomas Preis, Chef des Apothekerverbands Nordrhein, der „Rheinischen Post“ (Donnerstagausgabe). „Zur Zeit stockt die Lieferung von Schnelltests für Laien und für die professionelle Anwendung. Teilweise sind jetzt auch bereits Apotheken betroffen.“ Preis warnte: „Die Lieferzeiten werden von Tag zu Tag länger.“ Zu den Ursachen sagte der Verbandschef: „Die Nachfrage steigt europaweit auf Grund stark steigender Infektionszahlen signifikant an.“

In Deutschland etwa müssen nun Arztpraxen und Gesundheitsdienstleister ihr Personal täglich testen. Hinzu kämen Probleme in der Lieferkette: „Fast alle Schnelltests kommen aus China. Ist die Ware in Deutschland, erweist sich der Zoll als Hürde. Große Mengen an Corona-Tests warten nach unseren Informationen auf die Freigabe durch den Zoll“, so Preis. „Jetzt wird es noch einige Wochen dauern, bis wir sicher wissen, ob die erhöhte Nachfrage nach Tests bedient werden kann.“

Nur sollte man sich die Frage stellen, wie dieser kontaminierte Müll, zu denen ja auch die Milliarden Masken gehören, korrekt entsorgt wird. Gibt es bald Extra-Tonnen dafür, oder landet das alles auf Wunsch der Grünen im Meer, damit sie noch besser vor dem Klimawandel warnen können? (Mit Material von dts)