Ein Herz für jouwatch; Bild: jouwatch Collage
Ein Herz für jouwatch; Bild: jouwatch Collage

Die große Weihnachts-Spenden-Gala: Ein Herz für jouwatch!

Liebe Freunde, Unterstützer und Leser!

Es ist mal wieder so weit. Alle Jahre wieder zur Adventszeit bitten wir Sie um eine Spende. Wir würden das nicht machen, wenn wir das Geld nicht immer wieder dringend benötigen würden. Wir wissen, dass auch viele von Ihnen unter den Folgen der künstlich gezüchteten Pandemie – auch finanziell – leiden müssen und es sicherlich schwerer als sonst fallen wird, andere noch zusätzlich zu unterstützen.

Aber bei jouwatch geht es WIRKLICH um einen guten Zweck. Als immer noch führendes Nachrichtenmagazin der Freien Medien fühlen wir uns weiterhin verpflichtet, die ungeschminkte Wahrheit zu dokumentieren, zu veröffentlichen und zu verbreiten – das gilt jetzt mehr denn je, denn nun wird dieses einst so schöne Land von einer Linksregierung in den Ruin getrieben.

Doch auch das ablaufende Jahr hat gezeigt: den Freien Medien wie Jouwatch wird das Leben immer schwerer gemacht. Mit Hilfe von Anwälten, Werbetreibenden, Sozialen Netzwerken, die uns blockieren, soll die unliebsame Konkurrenz auf dem Medienmarkt zerstört werden.

Wir mussten wieder einmal Unsummen für Anwälte und Gerichtsprozesse aufbringen – Geld, dass wir lieber in das Projekt selbst und in Autorenhonorare investiert hätten.

Und diese „Ansage“ von Google, unserem einzigen „lukrativen“ Werbepartner, der von linken Denunzianten unter Druck gesetzt wurde, sollte uns endgültig das Genick brechen:

Guten Tag,
eine Ihrer Websites verstößt gegen die AdSense-Programmrichtlinien, deshalb werden auf dieser Website keine Anzeigen mehr ausgeliefert.
Betroffene Website: journalistenwatch.com

Beschreibung der Verstöße
„Unglaubwürdige und schädliche Behauptungen“:
Wir gestatten keine Inhalte, die Behauptungen enthalten, die nachweislich falsch sind und das Vertrauen in Wahlen oder demokratische Entscheidungen bzw. die Teilnahme daran erheblich beeinträchtigen könnten.
die gesundheitsgefährdende Behauptungen unterstützen oder sich auf eine aktuelle schwerwiegende Gesundheitskrise beziehen und verlässlichen wissenschaftlichen Erkenntnissen widersprechen.
„Gefährliche oder abwertende Inhalte“:
Wir gestatten keine Inhalte, die zu Hass gegen Einzelpersonen oder Gruppen anstiften, begründet durch deren ethnische Herkunft, Religion, Behinderung, Alter, Nationalität, Zugehörigkeit zu Streitkräften, sexuelle Orientierung, Geschlecht, geschlechtliche Identität oder durch eine ähnliche Eigenschaft, die mit systematischer Diskriminierung oder Ausgrenzung verbunden ist, sowie Inhalte, mit denen die Diskriminierung dieser Einzelpersonen oder Gruppen gefördert wird oder solche Personen oder Gruppen herabgesetzt werden, die zum Ziel haben, Einzelpersonen oder Gruppen von Einzelpersonen zu belästigen, einzuschüchtern oder zu mobben.
Drohungen enthalten, sich selbst oder anderen Schaden zuzufügen, oder die dies befürworten und dazu genutzt werden, Menschen zu nötigen.

Wir wissen alle, was damit gemeint ist: Wer Kritik an der katastrophalen Politik der Bundesregierung äußert, sei es im Bereich der Migration oder der Coronapolitik, der wird finanziell kalt gestellt.

Aber wir geben nicht auf, wollen uns nicht unterkriegen lassen. Freie Informationen waren nämlich noch nie so wertvoll wie heute in Zeiten dieser Linksregierung.

Deshalb möchten wir Sie noch einmal HERZLICH um Ihre Unterstützung bitten, jede Spende, mag sie auch noch so „klein“ sein, ist ein weitere Grundstein für die Existenz dieses Mediums.

Halten wir durch, halten wir zusammen. Wir tragen das Herz am rechten Fleck!

Vorwärts immer, rückwärts nimmer!

In diesem Sinne:

Ihr jouwatch-Team

HIER KÖNNEN SIE SPENDEN!

 

 

 

Themen

AfD
Brisant
CDC (Bild: shutterstock.com/ Von bear_productions)
Corona
Aktuelles
Nicole Höchst MdB; Bild: Nicole Höchst
Deutschland
Aktuelles
Islam
Brisant
Deutschland
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Aktuelles
Medienkritik
Migration
Satire
Ukraine
Wahlkampf
Wirtschaft