Erdingers Absacker; Bild: Collage
Erdingers Absacker; Bild: Collage

Erdingers Absacker: Vertrauen Sie Ihrem Arzt und seiner Regierung!

+++ Der Heilkunde ist bekanntlich ein Nazi. Damit man da nichts verwechselt, heißt es auch „die Heilkunde“, nicht „der“. Wenn doch nur alle Menschen solche Heiligen wären wie die Ärzte! Schon in seinem Kindesalter erkennt man den zukünftigen Arzt. Er singt „Hippo-Hippo-Reiter“. Die weniger heiligen Kinder singen „hoppe-hoppe …“. Von denen werden die meisten später Politiker und reiten jedes Pferd zu Tode. Man braucht sie gar nicht zu fragen, was sie in ihrer Kindheit gesungen haben, weil sie sich schon nicht mehr daran erinnern können, was sie vor fünf Minuten gesagt haben. Politiker sind überflüssig, teuer und können weg. Aber ohne Ärzte geht es nicht. Wenn die Ärzte also sagen, daß man sich boostern lassen soll, dann muß man das machen. Weil jeder Arzt dem Hippokratischen Eid verpflichtet ist. In der modernen Fassung heißt der Hippo-Eid „Genfer Gelöbnis“. Na ja, eigentlich muß kein angehender Arzt bei Studienbeginn noch einen Eid ablegen. Er ist nur noch der Berufsordnung der Ärztekammer verpflichtet. Die Mär vom Hippokratischen Eid hat sich trotzdem gehalten. Die Mär vom Arzt, der an sich selbst zuletzt denkt, ebenfalls. Der liebe Onkel Doktor halt. Der liebe Onkel Doktor kennt sich schon seit ungefähr 80 Jahren aus mit dem entzündeten Blinddarm im Volkskörper. Am liebsten wohnt er in seiner ganzen menschlichen und fachlichen Güte gleich neben der Schwarzwaldklinik. Wenn er gerade nicht heilkundig tätig werden muß, verbringt er seine Freizeit gerne mit Werbung für Arzneimittel, Zahnpasta, Impfstoffe oder Automobile. Beliebter Werbespot: „Mit dem fährt der Arzt seine Familie“. Zigarettenwerbung mit Ärzten war auch schon populär. Ein inexistenter Realitäts-Experte mutmaßt: Vielleicht waren es aber auch nur Arzt-Models. Schließlich muß nicht jeder Arzt sein, den man für einen halten soll.

Zigarettenwerbung
Arzt mit gesunder Zigarette – Screenshot Facebook

+++

+++ Weil die Gleichstellung von allem mit jedem den Gipfelpunkt der abendländischen Kultur darstellt, und weil bereits zwei Verteidigungsministerinnen bewiesen haben, daß sie die absoluten Knaller sind, gibt es jetzt wieder eine neue Verteidigungsministerin. Sie heißt Christine Lambrecht und war bisher Justizministerin. Sie gehört der SPD an. Nur besonders übelmeinende Zeitgenossen reden von fortgesetzter Wehrkraftzersetzung. Sie durchblicken eben den ausgefuchsten Plan nicht. Die Verteidigungsministerin spielt nämlich mit der Außenministerin im Team. Sollte die Außenministerin in Russland, bei den Arabern oder in China nicht für voll genommen werden, kann sie dort mit der Verteidigungsministerin drohen. Das war das, was mit den „erzitternden Diktatoren“ gemeint war in der Schlagzeile der „BILD“ neulich. Es hat nur kaum jemand verstanden. Ein inexistenter Experte für Zapfen und andere Streiche gab derweilen einen Vorgeschmack auf den ersten Besuch der dritten Verteidigungsministerin bei der Truppe. Der werde so ablaufen: „Ruhe im Glied! Stillgestanden! Soldaaaten! Prääääsentiert das Gewehr!“

Verteidigungsministerin
Verteidigungsministerin die Dritte – Screenshot Facebook

+++

+++ Sören Lindquark, ein Shooting-Star der FFF-Bewegung in Schweden, ist betroffen. In jüngster Zeit hat er alle seinen grünen Freunde in Deutschland durch tragische Vorkommnisse verloren. Hier ist sein Bericht: „Meine grünen Freunde – es ist ein Jammer. Keiner mehr übrig. Los ging es mit Holger. Er wurde bei einem Vulkanausbruch verschüttet. Wir waren alle sehr betroffen. Bernhard ist von der Brücke gesprungen, damit er dem Virus entkommt, das ihn schon den ganzen Tag verfolgt hatte. Es brach uns das Herz. Konstantia wollte gerade Salat ernten, als sie ein abgebrochener Windradflügel durchbohrte. Winfried erbrach sich, als er Konstantia im Salat liegen sah. Später ist er in seinem Kinder-Tesla verbrannt. Wir waren erneut sehr betroffen. Und bei Friedhelm Fürchtegott ging die Geschlechtsumwandlung daneben. Verblutet. Seine Ärzte hatten sich irgendwas reingepfiffen vor der OP. Das soll jetzt kein Vorwurf sein. Michelle hatte gerade erst ihr Kettcar verschrotten lassen, als sie auf dem Nachhauseritt von ihrem nagelneuen Pony stürzte. Das war’s. Sie brach sich das Genick. Auf der Straße, die sie gerade überqueren wollte. Der LKW konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Das Pony ist auch tot. Nun waren nur noch Theo und ich übrig. Was soll ich sagen? Ich habe keine grünen Freunde mehr in Deutschland. Theo ist gestern auf dem Weg zu einem Weltkinderklimagipfel gewesen, als sein Flugzeug auf den Planeten stürzte. Er hatte den Absturz als einziger fast unverletzt überlebt. Doch dann kam der Tsunami. Theo ist ertrunken. Was soll ich sagen? Ich bin sehr einsam und betroffen. Echt jetzt.“ – Ein inexistenter Skandinavien-Experte wiegelte ab und erklärte, schwedische FFF-Kinder übertrieben gern ein bißchen. Das liege bereits in ihren Lindgrenen.

Soeren Lindquark
Sören Lindquark, schwedischer FFF-Aktivist – Screenshot Facebook

+++

+++  Weihnachtsmärkte: Aerosol-Forscher behaupten, ein Verbot von Weihnachtsmärkten mache keinen Sinn, schreibt die „Welt“. Ein inexistenter Experte für Sinn & Verstand erklärte, es habe keinen Sinn mehr, in Deutschland seine Zeit mit der Überlegung zu verschwenden, welche Maßnahmen im Zusammenhang mit der herbeidefinierten Pandemie Sinn „machen“. Die Realität in Deutschland sei komplett aus sogenannten Narrativen zusammengesetzt. Das sei auch ein Verdienst der Merkel-Ära. Das Credo der Altkanzlerin sei bekanntlich gewesen, daß man „die Dinge vom Ende her denken müsse“. Das heiße, daß man vorher festlegt, was später als Tatsache feststehen soll, und daß man bis dahin eben das erzählen müsse, was zu dem vorher festgelegten Resultat führt. Wahrheit spiele dabei die geringste Rolle. Daß dem so sei, könne man leicht überprüfen, da Ländergrenzen zugleich Narrativgrenzen seien. Wo sie das nicht seien, lasse sich erkennen, daß in verschiedenen Ländern die gleichen Leute die Strippen im Hintergrund ziehen. Wenn man es unterlasse, der polnischen Regierung zu unterstellen, daß sie das polnische Volk von einer herbeidefinierten Pandemie dahinraffen lassen will, helfe ein Blick auf die Weihnachtsmärkte in Polen, um zu erkennen, was in Deutschland ein zielführendes Narrativ ist, das mit der Realität nicht das geringste zu tun hat. Im Übrigen sei die Altkanzlerin eine Anhängerin des australischen Philosophen Peter Singer. Dessen Theorie zum Präferenzutilitarismus besage im Kern, daß alles menschliche Denken nur der Rechtfertigung seines Willens diene. Einen Willen habe die Altkanzlerin wohl gehabt.

Weihnachtsmarkt
Weihnachtsmarkt in Wroclaw (Breslau), Dezember 2021 – Screenshot Facebook

+++ Ex-Bundesgesundsparkassenminister Spahn: Der Widerstand der Impfgegner habe fast schon einen „religiös-fanatischen Charakter„.  Der/die/das ministerpräsidierende Winfried Kretschmann, Grüne, hingegen: „Impfen ist der neue Moses, der uns aus der Pandemie herausführen wird„. Ein inexistenter Experte für Religiöses und Geschichtliches aller Art erklärte hierzu, es sehe so aus, als verfolge Spahn die Ketzer und Kretschmann sei der/die/das Papst. Tatsächlich seien Beide aber Angehörige der Spritzen-Taliban.

Spahn Kretschmann
Spahn & Kretschmann Screenshot Facebook, Libertäre Initiative

+++

+++ Antifaschismus: Wie erbärmlich das Ende aller Sozialisten aussieht, die den dem Sozialismus latent inhärenten Faschismus leugnen und gern dem Wahn erliegen, sie hätten irgendwann in ihrem Leben tatsächlich etwas auf einen Rechtsstaat und die Demokratie gegeben, illustrieren heute wieder die Worte des ehemaligen Stasi-Chefs Mielke, der bei seiner letzten Rede vor der DDR-Volkammer die Welt nicht mehr verstanden zu haben schien. Der Humanist, Demokrat, „Antifaschist“ und Vorkämpfer für die Menschenrechte damals: „Ich liebe, ich liebe doch alle, alle Menschen. Ich liebe doch – ich setze mich doch dafür ein.“ In Königs Wusterhausen hat ein Familienvater seine drei Kinder, seine Frau und sich selbst erschossen. Es wurde angeblich ein Abschiedsbrief gefunden, in welchem der Verzweifelte seine Tat erklärte. Demzufolge sei der gefälschte Impfpass seiner Frau bei ihrem Arbeitgeber aufgeflogen. Er habe befürchtet, verhaftet zu werden und daß ihm und seiner Frau die Kinder entzogen werden könnten. Ein inexistenter Experte für echten antifaschistischen Widerstand erklärte, ein drittes Mal innerhalb eines Jahrhunderts werde man die sozialistischen Narrativ-Terroristen nicht mehr nur leicht geschoren davonkommen lassen. Es gehe inzwischen um einen globalen Widerstandskampf. Auch Australien und Neuseeland seien dabei. +++

imago0142831572h
Ravensbrück OT von Fürstenberg in Brandenburg, ehemaliges Konzentrationslager vornehmlich für Frauen, am Schwedtsee, Mahn- und Gedenkstätte Plastik Mütter von Fritz Cremer Ravensbrück-Foto:Imago

 

Themen

Nicole Höchst MdB; Bild: Nicole Höchst
Brisant
Brisant
Anthony Fauci (Bild: IMAGO / ZUMA Wire)
International
Deutschland
Gender
EU
Islam
Deutschland
Klima
Linke Nummern
Brisant
Migration
Satire
Ukraine
Politik
Wirtschaft