Erdingers Absacker: Die Regierung stiehlt Ihnen die Lebenszeit

+++ Nur zwei Wochen, um die Kurve abzuflachen. Nur noch diesen Winter. Jetzt noch einmal die Zähne zusammenbeißen. Leben Sie nicht jetzt, leben Sie später. Es gibt diese hervorragende Geschichte von „Momo“. Erzählt hat sie Michael Ende als Roman. „Momo“ wurde weltweit über 7 Millionen Mal verkauft. Die Protagonistin „Momo“ ist ein armes Mädchen, das die Gabe hat, besonders gut zuzuhören. In Momos Gegenwart fangen die Leute an, zu erzählen, werden dabei immer unbefangener, entwickeln Ideen und werden kreativ. Das gefällt den Herren von der „Zeitsparkasse“ nicht. Sie schicken ihre glatzköpfigen Agenten. Einer davon könnte Scholz BLW/2021/b geheißen haben. Die Agenten der „Zeitsparkasse“ sind komplett aschgrau gekleidet und rauchen aschgraue Zigarren. Sie sollen Leute dazu bringen, Zeit zu sparen, die gesparte Zeit bei der Zeitsparkasse einzuzahlen, wo sie für später sicher und verzinst aufbewahrt werden würde. Tatsächlich jedoch werden die Leute um ihre Zeit betrogen. Sie vergessen, in der Gegenwart zu leben und ihr Leben zu genießen. Momo stellt sich den grauen Agenten mit der Hilfe ihrer Freunde entgegen, um das hier ein wenig abzukürzen und auf den Punkt zu kommen. Aus einer Rezension: „In tiefstem Leiden fühlt sie jedoch plötzlich eine seltsame Veränderung. Das Gefühl der Angst und Hiflosigkeit war so groß geworden, daß es plötzlich umschlug und sich ins Gegenteil verwandelte. Es war durchgestanden. Sie fühlte sich nun so mutig und zuversichtlich, als ob keine Macht der Welt ihr etwas anhaben könnte. Anstatt zu fliehen, will sie nun den grauen Herren standhalten.“ Ein inexistenter Experte für des Menschen Zeit auf Erden sagt, die „Zeitsparkasse“, das seien in Wahrheit die Regierungen der Gegenwart. Niemand müsse sich von ihren Lügen seine Lebenszeit stehlen lassen. Es habe kein Infektionsgeschehen gegeben und es gebe kein Infektionsgeschehen, das die Bezeichnung „Pandemie“ verdiene. +++

+++ Die aufwühlendste Doku, die ich seit Jahren gesehen habe, stammt aus diesem Jahr und hat den Titel „14 Peaks: Nothing Is Impossible“ (14 Gipfel: Nichts ist unmöglich). Erschienen ist diese Doku in Großbritannien erst vor zwei Wochen, am 26. November. Trailer hier. Dokumentiert ist ein wahnsinniges und auch gelungenes Unterfangen aus dem Jahr 2019: Die Besteigung aller 14 Achttausender, die es auf der Welt gibt, in weniger als 7 Monaten – darunter drei Gipfel binnen 48 Stunden. Zum Vergleich: Reinhold Messner hat alle 14 Achttausender erklommen und brauchte dafür 16 Jahre. Geschafft hat dieses von aller Welt für unmöglich gehaltene Unterfangen der Nepalese Nims Purja. Er wußte erst, daß es möglich sein würde, nachdem ihm ausnahmslos alle anderen Bergsteiger erzählt hatten, es sei unmöglich. Sein Motto: „Heute sterbe ich nicht, morgen vielleicht“. Nims Purja ist das exakte Gegenteil zur verweichlichten und verweiberten Welt des Westens. „14 Peaks: Nothing Is Impossible“ hält ihr den Spiegel vor. Fahrradhelmchen auf zum Gebet. Es ist wieder ein inexistenter Experte, einer für Freiheit, der zugibt, daß es in diesen finsteren Zeiten Momo und Nims Purja sind, deren Weisheit ihn zu Tränen rührt. Es seien Tränen einer unglaublichen Wut, die er so in seinem ganzen Leben noch nie gespürt habe. +++

+++ In den vergagenen Tagen verstorben: Demariyus Thomas, (33), ehemaliger Spieler in der amerikanischen NFL. Florian Hueter, (33), Ex-Nationalspieler der österreichischen Football-Szene. Ugur Ogulcan Tezel und Kwabe Schulz vom Regionalligisten Berliner AK brachen nach einem Spiel gegen Carl-Zeiss-Jena zusammen, überlebten jedoch. Ex-Fußballstar Marvin Morgan (38) starb vergangene Woche. Er hatte für die Clubs Aldershot Town und Shrewsbury gespielt. Der aktive Basketballer Stevan Jelovec (Brose Bamberg) erlitt beim Einzeltraining einen Schlaganfall und verstarb. Der ägyptische Fußballtrainer Adham El-Selhadar (53) erlitt einen Herzinfarkt beim Jubel um das Siegtor seiner Mannschaft in der 92. Minute und verstarb. Der Nachwuchstrainer des FC Basel, Ömer Türkes, bricht während eines U-14 Spiels zusammen und muß reanimiert werden. Die schottische Rugby-Nationalspielerin Siobhan Cattigan stirbt plötzlich und unerwartet mit 26 Jahren. Beim FC Wetter brach der Spieler Maik Wiggershausen zusammen. Ein inexistenter Wahrscheinlichkeitsexperte erklärte, was zunächst nach Kausalität aussehe, könne auch eine Korrelation sein, in diesen Fällen also, daß die zeitliche Parallelität zur Impfkampagne gerade bei Sportvereinen reiner Zufall sei. Das gelte auch für die über 70 Fälle, die allein in den Monaten September und Oktober bekannt geworden seien. +++

+++ Im Bundestag fand die namentliche Abstimmung zur Impfpflicht für Angehörige der Gesundheitsberufe statt. Sie gilt als beschlossen. Die Liste mit den Abgeordneten und ihrem Abstimmverhalten gibt es bei „bundestag.de„. Ein inexistenter Experte für Dokumentationen aller Art empfiehlt, sich die Liste auszudrucken und gut aufzubewahren. +++

+++ Die Zahl der Demonstranten gegen die Corona-Politik steigt kontinuierlich. Sachsen ist dabei Hochburg. Dort gingen diese Woche etwa 15.000 Demonstranten auf die Straße. In der Vorwoche waren es noch 10.000. Die Protestwelle schwappt derweilen auch auf andere Bundesländer über und erreichte inzwischen Thüringen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. In den westlichen Bundesländern sind die Teilnehmerzahlen geringer und oft handelt es sich lediglich um Schweigemärsche. Ein inexistenter Experte für Verfahrenheiten aller Art behauptete, die politische Klasse und ihre Hofberichterstatter erinnerten an jemanden, der sich in der Toilette eingeschlossen – und den Schlüssel im Klo hinuntergespült habe. Alles, was von nun an passiere, sei einzig und allein dem Überlebenskampf einer komplett unfähigen Politikerkaste und ihrer Propagandisten geschuldet, die gar keine andere Wahl mehr hätten, als auf Teufel komm´ raus den Holzweg weiter zu beschreiten, auf dem sie schon viel zu weit vorangekommen ist, um noch umkehren zu können. Das gelte übrigens auch für das Narrativ von der Menschengemachtheit des Klimawandels. +++

+++ Das Resümee der 2. Pathologie-Konferenz mit Prof. Burkhardt, Prof. Land, Prof. Bergholz und RA Becker, die sich mit den Folgeschäden von Impfungen gegen Covid beschäftigten, komprimiert in einem Satz: „Impfung ist bei Vorerkrankten normalerweise tödliche Aktion.“ Die Datenbank VigiAccess der WHO verzeichnet inzwischen knapp 2,5 Millionen unerwünschte Nebenwirkungen der Impfung – und das sind nur die, die auch gemeldet wurden. Wenn man das Jahr 2016 als Vergleichsjahr aller weltweit dokumentierten Impfnebenwirkungen für alle anderen Impfungen zusammengenommen hernimmt, übersteigen die gemeldeten Fälle bei der Covid-Impfung in den 12 Monaten seit 2020 die des Jahres 2016 um das 5.500-fache. Der inexistente Experte für Dokumentationen aller Art erklärte, er wisse schon, warum er empfehle, sich die Liste von der namentlichen Abstimmung zur Impfpflicht für Angehörige der Gesundheitsberufe auszudrucken und gut aufzubewahren. +++

+++ Aus der Schweiz: „Eine Mehrheit aus SVP, SP und Grünen stimmte am Donnerstag im Parlament für eine Offenlegung der Verträge des Bundes mit den Herstellern von Covid-Impfstoffen. Die bisher geheimen Konditionen würden damit auf einen Schlag bekannt.„, meldet der „blick“ aus der Schweiz. René Buholzer, Geschäftsführer des Verbandes der forschenden Pharmaunternehmen, sehe gar den Rechtsstaat infrage gestellt. Seine Begründung ist reichlich grotesk: „Die Schweiz war immer ein vertrauenswürdiger Partner im internationalen Umfeld. Sind wir das nicht mehr, ist das für den Standort keine gute Neuigkeit.“ Weshalb die Pharmaindustrie einen solchen Wert auf Diskretion legt, ist nicht bekannt. Erst im Sommer war ein Vertrag zwischen Albanien und Pfizer bekannt geworden. Darin hatten beide Parteien festgehalten, dass die Vereinbarungen zehn Jahre geheim bleiben sollten. Als EU-Abgeordnete von der Kommission Kopien der EU-Verträge mit den Lieferanten von Impfstoffen kontrollieren wollten, erhielten sie diese zwar, jedoch waren z.T. ganze Seiten geschwärzt. Ein inexistenter Experte für gesunden Menschenverstand erklärte, es handle sich um eine nie dagewesene Arroganz sog. Volksvertreter, daß sie Europas Bürger von A bis Z „durchimpfen“ wollen (Impfquote 100 Prozent), dabei weder selbst irgendeine Haftung für sich akzeptieren noch den Pharmaherstellern eine auferlegen wollen – und daß sie erwarten, die Bürger hätten sich eine solche Geheimniskrämerei gefälligst bieten zu lassen, obwohl es letztlich um ihre je eigenen Körper und ihr je eigenes Leben gehe. +++

+++ Altbundeskanzlerin Merkel hat sich inzwischen mit den Worten „an die Arbeit“ in ihr neues, üppig ausgestattetes Büro in Berlin, Unter den Linden 71, zurückgezogen. Ein inxistenter Experte für Licht & Schatten erklärte, unter der dortigen Adresse würde wahrscheinlich ein Schattenkanzleramt errichtet. Es sei damit zu rechnen, daß dort häufig Anrufe aus dem frisch angetretenen Dilettantenstadl ankommen würden mit der verzweifelten Frage, was man denn nun machen solle. Es sei zum Haare ausraufen, wenn man bedenkt, wer die Antworten liefern würde. +++

Themen

Nicole Höchst MdB; Bild: Nicole Höchst
AfD
Brisant
Corona
Kiffen bis zum Umfallen; Bild: pxhere
Deutschland
Aktuelles
Deutschland
Ferda Ataman (Bild: IMAGO / Metodi Popow)
Islam
Justiz
Frankreich und seine Patexkiddies (Bild: Screenshot Twitter)
Klima
Linke Nummern
Medienkritik
Migration
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Deutschland
Ukraine
Wahlkampf
Wirtschaft
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.