Foto: Von Lightspring/Shutterstock

Weihnachtsbotschaft 2021: Hasse Deinen Nächsten

Mag ja sein, dass diese übergriffigen Anti-Corona-Maßnahmen ein paar Menschenleben gerettet haben. Vielleicht dürfen tatsächlich einige 90-Jährige etwas länger an den Maschinen hängen und völlig isoliert und vereinsamt in irgendwelchen personell unterbesetzten, dafür hermetisch abgeriegelten, fast luftleeren Pflegeheimen durch Masken entstellt dahinvegetieren.

Doch den anderen, den Jüngeren, den Kleinen und den Gesunden wurde das Leben genommen, zumindest das normale Leben in Freiheit und der Zukunft beraubt.

Mit dem Segen der Kirche

Schon jetzt ist klar, dass in den letzten drei Jahren mindestens eine Generation psychischer und physischer Krüppel gezüchtet wurde, die nicht mehr in der Lage sein werden, ein soziales Bewusstsein, soziale Verantwortung und sowas wie soziale Empathie zu entwickeln.

Ihnen allen wurde die Angstpsychose mit staatlicher Gewalt ins Gehirn gedrückt.  Für immer und ewig. Amen.

Mit dem Segen der Kirche

„Hasse Deinen Nächsten, denn er könnte Dich anstecken und umbringen“ lautet die diesjährige vorweihnachtliche Botschaft. Virenträger sind Virentäter und somit Killermaschinen, ein gewöhnlicher Schnupfen wird als Todesurteil gesehen, alle anderen schlimmen Krankheiten, wie zum Beispiel Krebs werden als Lappalie abgehakt. Pech. Schicksal. Zufall. Selber Schuld.

Mit dem Segen der Kirche

Der Ausweg, die Endlösung, der heilige Gral ist die Impf-Abofalle, macht die Unteranen zu Drogenabhängigen, die Regierung verdingt sich als Dealer, die Chefs von Big Pharma fungieren als Drogenbarone, kolumbianische Kartelle werden weiß vor Neid.

Mit dem Segen der Kirche

Die Masken dienen der Vorbereitung der Scharia – die Vollverschleierung ist das Ziel, nur dass in diesem Fall auch der männliche Part hinter der Wand der Anonymität verschwinden soll, Bürger verwandeln sich in Zombies, die Kleinen werden bereits in den Kindergärten hinter schwedische Gesundheitsgardinen versteckt, wer sie beiseite schiebt, um frische Luft zu schnappen und nicht am eigenen, schlechten Atem zu ersticken, kommt um.

Mit dem Segen der Kirche

Spielen, lernen, draußen herumtoben, sich sportlich betätigen, mit anderen sprechen – alles wird als mörderisch aus dem Lebenskalender gestrichen. Der Sandkasten als Verbotszone. Das Ehebett kontaminiert. Zärtlichkeiten und gar der Austausch von Körperflüssigkeiten sind potentiell tödlich. Sollen sie doch verrotten in ihren eigenen vier Wänden, Hauptsache sie stecken niemanden an.

Mit dem Segen der Kirche

So geht jegliche Lebensfreude verloren, wird das Leben, nicht nur wegen der Maskerade zum seelisch luftleeren Raum. Wenn man bei jedem Schritt und Tritt den Tod vor Augen hat, jede Rotznase als Mörder verdächtigt, kann man das Leben gleich mal lassen. Für Risiken und Nebenwirkungen ist eben nicht immer nur der Arzt oder Apotheker zuständig oder verantwortlich, sondern der Mensch selber, so er denn in Freiheit leben will und nicht nur an der Staatsnadel hängen möchte. Aber das darf natürlich nicht sein. Das Immunsystem gehört der Pharmaindustrie.

Mit dem Segen der Kirche

Nicht die Krankheit als solches ist das Problem – wenn das Immunsystem noch funktioniert. Nein, es ist die Angst davor, sich anzustecken, krank zu werden, die alle krank werden lässt, weil sich die Pandemie durch sämtliche Organe frisst, der Zustand der ewigen Psychose seelisch und körperlich schwächt. Und in ihrem von oben indoktrinierten Glauben an das ewige Leben, die ewige Gesundheit klammern sie sich nun verzweifelt an die brüchigen Strohhalme, die ihnen die gierigen Pharmabosse reichen.

Mit dem Segen der Kirche

Die Verantwortlichen, die radikale Minderheiten in den Parlamenten versuchen mit Terror und Gewalt gegenüber den Bürgern aus ihrer selbstgestellten Falle zu entkommen, zerstückeln mit ihren ideologisch geschärften Spaltäxten die Gesellschaft. Jeder Widerstand ist zwecklos. Nieder mit den Kritikern.

Mit dem Segen der Kirche

Die Antichristen die von den staatlichen Kanzeln predigen und die jetzt ihre Schäfchen in Gut und Böse einteilen, also in Nicht-Ansteckende und Ansteckende, sind jetzt ebenfalls hinter den Ungeimpften her, wie der Teufel hinter der Seele. Sie verkünden diese unmenschliche Weihnachtsbotschaft und machen sich zum Handlanger der oben genannten Drogenbarone.

In diesem Sinne: Tödliche Weihnachten. Amen

 

 

Themen

AfD
Brisant
Corona
Brisant
Gender
EU
Islam
Corona
Energie
Medienkritik
Aktuelles
Deutschland
Satire
Ukraine
Politik
Container (Bild: shutterstock.com/Von MOLPIX)
Wirtschaft