Corona-Regime: Medialer Terror um des Terrors willen

Ein deutscher Journalist bei der Arbeit (Symbolfoto: Fuss Sergey/Shutterstock)

Schaut man dieser Tage zum Beispiel in unserem Nachbarland Polen vorbei, so wird man Erstaunliches feststellen:

Auch hier sinken die „Coronazahlen“, obwohl es zwischen Stettin und Krakau keine einzige G-Regelung gab und geben wird, einfach, weil die Polen ihrer Regierung den sturen Stinkefinger zeigen würden. Außerdem sind Masken weiterhin verpönt, werden, wenn überhaupt, meistens unter der Nase getragen und die fromm-fröhlichen Polen amüsieren sich in Massen auf Weihnachtsmärkten ohne Bändchen und Diskriminierungs-Befehle von oben, während sich die verblödeten, weil mindestens einmal zu oft geimpften Deutschen, vor jedem Schluck aus dem Glühweinnächer mindestens dreimal durchkontrollieren lassen und sogar Bändchen tragen, damit man sie von den Bösen unterscheiden kann.

Das wohl interessanteste dabei ist: Corona als Thema findet in den polnischen Medien höchstens noch am Rande statt, sozusagen als lästige Nebensache, und das auch nur, weil es auch in Polen Linke gibt, die nach einer Gesundheits-Diktatur lechzen.

Aber sie fallen nicht weiter auf.

Und genau das macht den Unterschied aus und genau deswegen kann man die wahren Schuldigen an der katastrophalen gesellschaftlichen und gesundheitspolitischen Entwicklung Deutschlands auch ausmachen:

Es sind die linksradikalen Medien von „ntv“ über „Focus“ und „Bild“ bis hin zum „Spiegel“, der „Zeit“ und der „taz“:

Sie haben von Anfang an Druck auf die Politiker ausgeübt, diesen dann stetig erhöht, auch, um die Klickzahlen oben zu halten. Sie haben den deutschen Bürgern für immer und ewig die Angstpsychose in ihre ohnehin schon durch die Pandemie brüchigen Hirne eingepflanzt. Sie sind dafür verantwortlich, dass sich jetzt kaum noch jemand aus dieser Hölle traut.

Und wer es dann doch mal wagt, wird als radikalisierter Querdenker zum gesellschaftlichen Abschuss freigegeben.

Und weil fast alle Medien gleichgeschaltet agieren, muss man sich die Frage stellen, wer sie bezahlt, wer sie bestochen hat. Mit Journalismus hat das nichts mehr zu tun, was „Zeit“, „Bild“ und „taz“ hier abliefern. Das ist Pharma-Propaganda vom Feinsten.

In den Mainstream-Medien, seit neuestem auch leider wieder in der „Bild“ ist Korruption Chefredakteur und Dumm & Dämlich Ressortleiter.

Es sind die kleinen Blogger und Blogs, die heutzutage die journalistische Arbeit leisten, Skandale aufdecken, die Regierung kritisieren UND Konsequenzen fordern, während ihr fettgefressenen Kollegen in den großen Blättern dahindämmern.

Allerdings haben die deutschen Mainstream-Medien mit ihrer pharmafreundlichen Corona-Berichterstattung – ob gewollt oder aus Versehen – die abgrundtiefe Hässlichkeit des deutschen Wesens, das eigentlich fast hundert Jahre vergraben war, wieder zu Tage befördert. Und das macht sich jetzt insbesondere im mittleren Bereich der Gesellschaft, also dort, wo die Beamten und Angestellten der Ordnungs- und Gesundheitsämter herumlungern und sehnsüchtig auf weitere Befehle warten und so gerne nach unten treten, bemerkbar.

Deutschland ist endlich wieder zum Paradies für hirngeschädigte Sadisten geworden, die sich im erregten Zustand und hemmungslos immer neue, immer bösartigere Maßnahmen, Anordnungen, Verbote und Strafen ausdenken dürfen.

Am deutschen Regierungs- und Medienwesen soll der Untertan verwesen. Und die künstlich gezüchtete Pandemie ist und bleibt die Gelegenheit für all diese Lakaien, Kriecher und Treter, ihr ganzes charakterlich bösartiges Repertoire auszuschöpfen.

Gründlichkeit und Perfektion als pervertierte deutsche Tugenden. Und die Schlafschafe heben wieder den rechten Arm – zur Impfung.

Aber was sagt uns das eigentlich, dass es überall – sicherlich manchmal verzögert – immer dieselben Wellenbewegungen gibt?

Genau, dass es nämlich kein Allheilmittel gegen Viren jeglicher Art gibt, weder irgendeine Maske und schon gar nicht einen Impfstoff, oder diese schwachsinnigen G-Regeln.

Um ein Virus aufzuhalten, müsste man jeden Erdenbewohner mindestens ein Jahr lang in Isolationshaft stecken. Allerdings: Wenn nur ein einziger Mensch entschlüpfen würde, würde das ganze Theater, bei denen nur wenige wirklich viel verdienen, von vorne losgehen.

Aber was sagt uns das – bei dieser Erkenntnis – über die deutsche, von den Medien ständig angefeuerte Vorgehensweise?

Es geht NUR um Schikane, Terror, Demütigung und Kontrolle.

Es stimmt schon, der olle Josef hätte seine wahre Freude an den Redakteuren der Mainstream-Medien.