Übergeweicht (Bild: shutterstock.com/Flotsam)

Corona-Forderung: Dicke aus der Gesellschaft ausschließen

Seit langem bekannt: Dicke Menschen haben ein massiv erhöhtes Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs, wenn sie sich den Corona-Virus einhandeln. Folgerichtig müssten Coronahysteriker wie Lauterbach und Co. die Corona-Hetzjagd auch auf adipöse Menschen eröffnen, liegen diese doch in nicht geringem Umfang auf den Intensivstationen. Die Mainstreammedien begnügen sich – noch – damit, ihren abartigen Hass nur über Ungeimpfte auszukippen.

Es ist ein lang bekannter Risikofaktor, dass der typische Covid-19-Patient, der schwer erkrankt auf der Intensivstation liegt, auch sehr häufig adipös ist. Metaanalysen zeigen, dass das Risiko eines schweren Verlaufs bei Menschen mit starkem Übergewicht fast zweifach erhöht ist. Und die Gruppe derjenigen, die aufgrund ihres Übergewichts dafür sorgen, dass Deutschlands Krankenhäuser angeblich demnächst vor Triagen stehen, ist beträchtlich. In Deutschland betrifft Übergewicht beinahe jede vierte Person, so die Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI): 23 Prozent der Männer und 24 Prozent der Frauen leiden hierzulande unter Adipositas.

Wie die Morgenpost berichtet, scheinen Forscher der Universität Stanford der Wechselwirkung zwischen Corona-Infektion und Fettleibigkeit auf der Spur zu sein. Bislang gingen die Mediziner davon aus, dass das erhöhte Risiko adipöser Personen unter anderem mit mechanischen Problemen beim Atmen und einem veränderten Immunsystem zusammenhängen könnte. Nun scheint sich zu zeigen, dass das Coronavirus Fettzellen direkt infizieren und dort Entzündungsprozesse in Gang setzen könnte.

Interessant, aber in der Täterzuschreibung, die Mainstreammedien und politisch Verantwortliche im Corona-Rausch betreiben, eigentlich irrelevant. Denn: Wie die bösen „Impfverweigerer“ müssten nach Logik des Corona-Regimes samt angeschlossener Corona-Systemtrompeten auch übergewichtige Menschen zur Verantwortung gezogen werden. Denn diese überbelasten – aufgrund ihrer Weigerung, sich für ein gesundes, schlankes Leben zu entscheiden – nach einer Covid-19-Infektion das Gesundheitssystem. Auch die Argumentation, dass es krankhaft verursachte Adipositas gebe, verfängt in der hassbesetzten Corona-Schuldzuschieberrei nicht: Unter den Ungeimpften befindet sich ein gerüttelt Maß an Menschen, die sich krankheitsbedingt nicht impfen lassen dürfen.

Nachfolgend eine kleine Auswahl an grünen KandidatINNEN, die mit leuchtendem Beispiel voranschreiten könnten, eine Corona-Radikalabspeckkur hinlegen und so eine Überbelastung unseres Krankenhaussystems entgegenwirken. Sollte sich da eine Weigerungshaltung einstellen, dann müsste Lauterbach und Co. – wie bei Menschen die sich nicht impfen lassen wollen – konsequent handeln und Krankenhauskosten von Adipösen selbst bezahlen lassen und ihnen so gut wie überall den Zutritt verweigern.

Übergewichtig und grün (Bild: facebook)

(SB)

Themen

AfD
Brisant
Corona
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Deutschland
Gender
Aktuelles
Würzburg (Imago/Copyright: HMBxMedia/JulienxBecker)
Islam
Justiz
Klima
Linke Nummern
Medienkritik
Migration
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Deutschland
Analyse
Wahlkampf
Wirtschaft
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.