Erdingers Absacker; Bild: Collage

Erdingers Absacker: Welt der Frau – Woche der Wahrheit

+++ Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder hat die „Woche der Wahrheit“ ausgerufen. Es geht, glaube ich, um diese Woche. Ich höre nicht mehr so genau hin, wenn er etwas sagt, weil ich meine Zeit schließlich nicht gestohlen habe und weil mich Söder nur noch aufregt. Jedenfalls „Woche der Wahrheit“. Wenn diese Woche „Woche der Wahrheit“ sein soll, dann ist der Montag ein guter Tag, um darauf hinzuweisen. Was hat es mit Söders „Woche der Wahrheit“ auf sich? Ein inexistenter Experte für Logeleien aller Art meinte, „Woche der Wahrheit“ bedeute, daß es nach Söders Ansicht 51 Wochen im Jahr gibt, in denen er herumlügen darf wie er gerade (un)lustig ist. +++

+++ Frau Christine Lambrecht von der SPD, ihres Zeichens Bundesverteidigungsministerin, kennt sich aus mit russischen Männern. Deswegen kommt von ihr auch der beste Vorschlag, wie der verehrte Wladimir Putin, Präsident der russischen Föderation, davon abzuhalten sein könnte, seine Truppen in die Ukraine einmarschieren zu lassen. Frau Bundesverteidungsministerin meinte, es müsse Sanktionen geben, die Herr Putin am eigenen Leib zu spüren bekommt. Bei der Gelegenheit stellte sie unter Beweis, daß weibliche Pädagogik verheerender wirkt als jede Atombombe. Sie schlug vor, dem Präsidenten der russischen Föderation das Weihnachts-Shopping in Paris zu verbieten. Ein inexistenter Experte für schreckliche Reportagen ergänzte, wenn es nicht gelogen ist, dann sei im Kreml die Panik ausgebrochen. Lambrecht sei die bislang gefährlichste deutsche Waffe seit Erfindung des aufklappbaren Donnerbalkens. +++

+++ Frau Malu Dreyer von der SPD, ihres Zeichens Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, meinte, Ungeimpfte sollten Weihnachten überhaupt nicht feiern. Ein inexistenter Experte für gutgemeinte Gemeinheiten aller Art ergänzte, Frau Dreyer solle wegen ihrer Erkrankung keinesfalls zu Fuß von zuhause bis zur Christmesse am Heiligen Abend laufen, um ihre Gesundheit zu schonen. +++

+++ Das Omikron-Virus ist ein verdammter Saukrüppel, wie man bei „Ruhr24“ weiß. Zumindest in Dortmund benimmt er sich daneben, der Saukrüppel. Schlagzeile: „Omikron in Dortmund: Virus verbreitet sich ohne Kontakt zwischen Infizierten„. Ein inexistenter Experte für Ruhr und Durchfall erklärte, das dürfe man der Bundesverteidigungsministerin nicht erzählen, weil die sonst keine Dortmunder:innen mehr nach Paris zum Weihnachts-Shopping fahren läßt. +++

+++ Während der Omikron-Saukrüppel aus Südafrika die Luft in Dortmund zu einer einzigen Uneinschnaufbarkeit macht, tauchten Bilder vom Strand in Durban/Südafrika auf. Dort ist gerade Hochsommer. Die Südafrikaner scheinen froh zu sein, daß sich das südafrikanische Omikron-Virus, dieser Saukrüppel, nach Dortmund verzogen hat. Jedenfalls stehen sie alle halb nackt am Strand und im seichten Wasser dicht beieinander und drehen den Dortmunder:innen eine lange Nase. Ein inexistenter Experte für Superlative aller Art erklärte, so viel dortmundfeindliche Häme wie am Strand von Durban habe er in seinem ganzes Leben noch nicht gesehen, und daß er es einfach noch gesagt haben wollte, ehe ihn das Omikron-Virus dahinrafft, dieser Saukrüppel. +++

+++ Jutta Ditfurth, ex-grüne Bescheidwisserin, haut über ihren Twitter-Account allerlei Weisheiten raus. Sensationell ist die hier vom 18. Dezember 21: „Ja, es gibt auch rechte Frauen: Eva Herman, Lisa Eckardt, Monika Gruber, Lisa Fitz …“ Ein inexistenter Advents-Experte für hoffnungsfrohe Erwartungen aller Art erklärte, er platze bald vor Vorfreude auf den nächsten Tweet der linken Frau Ditfurth. Er rechne damit, daß sie demnächst ein paar dumme Frauen outen – und mit den Buchstaben „J“ oder „D“ anfangen wird. +++

+++ Die Stiftung Warentest rät von FFP2-Kindermasken ab. Ein inexistenter Stiftungsexperte erklärte, die Stiftung Warentest bestehe aus Coronaleugnern, Schwurblern und Querdenkern, und daß die gesamte Stiftung Warentest nicht mehr nach Paris zum Weihnachts-Shopping fahren dürfe. +++

+++ Dreyer und Pfalz, Gott erhalt’s: Die ärztliche Direktorin des Vicentius-Krankenhauses in Speyer, Frau Cornelia Leszinski, äußerte sich besorgt darüber, daß viele Pfälzer trotz Corona völlig symptomfrei seien. Wie der SWR berichtete, sagte Frau Dr. Cornelia Leszinski: „Das ist eine ganz ernste Lage. Denn die Patienten hatten überwiegend keine Krankheitssymptome.“ Ein inexistenter Experte für Dreyer & Speyer pflichtete der ärztlichen Frau Direktorin bei und erklärte, Krankheiten, von denen man nicht krank wird, seien die heimtückischsten Krankheiten überhaupt. Multiple Sklerose sei direkt harmlos dagegen. +++

+++ Der nordrhein-westfälische Innenminister Reul fiel mit vorweihnachtlicher Unzufriedenheit auf. Er bemängelte, daß die Montags-Spaziergänger gegen die Coronadiktatur ihre Spaziergänge nicht einmal mehr anmelden. Reul: „Die kommen einfach so!„. Ein inexistenter Experte für Geschichtliches erklärte, er könne Reuls Unmut gut verstehen. Denselben Sachverhalt hätten vor über dreißig Jahren schon Honecker und Mielke richtig scheiße gefunden. +++

+++ Die Stadt Landau und die Landkreise Südliche Weinstraße und Germersheim haben für Montag den 20.12.21 eine „Allgemeinverfügung“ erlassen, mit der die „Montagsspaziergänge“ im Stadt- und Kreisgebiet sowie alle vergleichbaren, nicht angemeldeten Versammlungen untersagt werden. Ein inexistenter Experte für Renitenzen jedweder Renitenzstärke äußerte die Befürchtung, daß es womöglich nicht mehr lange dauern könnte, bis die Bürger ihre angestellten Verwaltungsbeamten an den Löffeln aus den Rathäusern und Landratsämtern herausziehen, um ihnen Bescheidenheit, Demut und andere Manieren beizubringen. +++

+++ „oe24“ meldet in der Rubrik „Inland>Wien“: „Skandal um Christkindlmarkt: Keine Masken, kein Abstand, viel Punsch. Österreich deckte Skandal auf: Punsch wird auch an Ungeimpfte ausgeschenkt.“ Ein inexistenter Experte für Schenkungen aller Art widersprach. Der wahre Skandal sei, daß den Skandalschreiern noch immer nicht ordentlich eingeschenkt worden sei. +++

+++ Karl Lauterbach, SPD, Gesundheitsminister, bekannt aus Funk und Fernsehen, erklärte, es werde ein Impf-Abo geben. Corona-Impfung alle 4 bis 6 Monate. Ein inexistenter Experte für Loyalitäten jedweder Verwerflichkeitsstufe ergänzte, der jüngste SPD-Bundesparteitag sei großzügig von Pfizer gesponsert worden. Er wisse das, weil sich die SPD bei Pfizer artig für die großzügige Spende bedankt habe. +++

+++ Historisches Zitat aus der „Aktuellen Kamera“ des DDR-Fernsehens vom 9. OKtober 1989: „Es steht fest, dass die Randalierer, zumal ferngesteuert, hier niemanden repräsentieren, allenfalls sich selbst; insofern werden sie keine Chance haben.“ Ein inexistenter Experte für retrospektive Präzisierungen merkte an, daß es sich bei den Randalierern von damals in Wahrheit um eine „winzige, radikale Minderheit von Extremisten“ gehandelt habe, die keine roten Linien mehr gelten lassen wollte. Jedenfalls könne man an diesem Beispiel sehen, wohin es führt, wenn man die Leute nicht zum Weihnachts-Shopping nach Paris reisen lässt. +++

+++ Vom Weltgesundheitsgipfel im Jahr 2018 ist ein ungeschnittenes Foto aufgetaucht, das für einige Verwunderung sorgt. Verbreitet worden war in den Medien damals ein geschnittenes Foto, das am rechten Bildrand mit Tedros Adhanom Ghebreyesus, dem WHO-Chef, aufhörte. In der ungeschnittenen Version steht rechts neben Ghebreyesus aber Ugur Sahin, der BionTech-Chef. Das war 2018, wohlgemerkt, als BionTech noch eine sehr unbedeutende Firma gewesen ist. Mit auf dem Foto sind u.a. zu sehen Bill Gates und Angela Merkel. Ein inexistenter Experte für Fotobearbeitungen jedweder Schnittstärke behauptete, Ugur Sahin sei vermutlich nur aus Versehen vom Bild abgeschnitten worden. Oder weil 2018 sowieso noch niemand wissen konnte, was dieser Unbekannte auf dem Foto soll. +++

+++ „Bild“-Hamburg am 15.12.21: Hamburger Feuerwehr-Chef verhängt 2G. „Ungeimpfte Feuerwehrleute dürfen nicht mehr löschen!„. Ein inexistenter Experte für Prognosen aller Art: Lange wird es nicht mehr dauern, bis selbst geimpfte Feuerwehrleute die brennenden Häuser von Ungeimpften nicht mehr löschen dürfen. Er habe da so eine Art „vorausschauendes Déjà vu“. +++

+++ Frau „Sakhaa Khadhour 3x geimpft“ bei Twitter: „Endlich #Böllerverbot an #Silvester. Ein wirksamer feministischer Meilenstein im Kampf gegen das Patriarchat. Das Abfeuern von brennenden Phallussymbolen gen Himmel und die Explosion repräsentieren männlichen Orgasmus, der andere (lesb.trans) Orgasmusformen unsichtbar macht.“ Ein inexistenter Experte für Scham & Haar sagte, er habe geahnt, worum es gehen würde, als er schon den Namen der Verfasserin dieses Tweets gelesen hat. Wer noch nicht einmal „Sackhaar“ richtig buchstabieren könne, der könne wahrscheinlich alles andere auch nicht. Im Übrigen erinnere ihn dieser Tweet an einen anderen, den eine gewisse Frau Madita Oeming kürzlich rausgezwitschert habe. Er begann mit „Meine Vulva sagt …„. Danach sei ebenfalls irgendwas mit „Patriarchat“ gekommen. Nachdem er gewußt habe, mit welchen Lippen Frau Madita spricht, habe er sich gefragt, mit welchem Loch Frau Madita denkt. Das Wichtigste sei jedoch, daß weder Frau Sakhaa Khadhour noch Frau Madita Oeming zum Weihnachts-Shopping nach Paris fahren dürfen. +++

+++ Angelika Barbe, DDR-Widerständlerin, zitierte aus einer Rede Erich Mielkes vor dem FDJ-Zentralrat. Stasi-Chef Mielke zur Wendezeit: „Natürlich hat jeder das Recht, anders zu denken als die Mehrheit und begründete Kritik zu üben. Aber wenn er die Hand gegen uns erhebt, dann muß er auch mit der entsprechenden Antwort rechnen. Solche Elemente, die mit staatsfeindlichen Handlungen gegen unsere Staats- und Rechtsordnung wirksam zu werden versuchen, trifft die ganze Härte unserer Gesetze. Freiheit für Feinde des Sozialismus gab und wird es auch in Zukunft nicht geben.“ Ein inexistenter Experte für Wahrscheinlichkeiten jedweder Möglichkeitsstufe behauptete, wenn Mielke heute noch leben würde, dann würde er mit Verteidigungsministerin Lambrecht zusammen nach Paris zum Weihnachts-Shopping fahren. +++

+++ Wie man es auch dreht und wendet, so ein inexistenter Experte für Drehwände, letztlich sei es nur eine Frage der Gründlichkeit des Denkens und wie lange man dazu braucht, bis man bei der Erkenntnis herauskommt, daß der menschengemachte Klimawandel die Ursache von allem ist. Wenn einem das erst einmal klargeworden sei, falle das Denken sogar dem hellsten Kopf noch leichter als vorher. Weswegen freiwillig sowieso niemand mehr zum Weihnachts-Shopping nach Paris fahren würde. Oder fliegen. Egal.    +++

Themen

AfD
Brisant
Corona
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Deutschland
Gender
Aktuelles
Würzburg (Imago/Copyright: HMBxMedia/JulienxBecker)
Islam
Justiz
Klima
Linke Nummern
Medienkritik
Migration
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Deutschland
Analyse
Wahlkampf
Wirtschaft
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.