Karl Lauterbach Halloween Maske; Bild: Collage
Karl Lauterbach Halloween Maske; Bild: Collage

Der Beweis: Corona frisst sich durchs Gehirn – Lauterbach jetzt fast so beliebt wie Merkel!

Berlin – Wir wissen alle, was von solchen Umfragen, die immer zur rechten Zeit auf den Markt geworfen werden, zu halten ist. Insbesondere wenn die linksradikale „Bild“ ihre Hände mit im Spiel hat. Aber wenn auch nur ein Fünkchen Wahrheit in dieser Umfrage stecken würde, wäre das der Beweis, dass Corona vor allen Dingen das Gehirn angreift:

Laut einer Umfrage des Instituts INSA für „Bild“ (Dienstagausgabe) steht Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) inzwischen fast so hoch in der Gunst der Bürger wie Ex-Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Laut INSA-Umfrage für „Bild“ bleibt Merkel im Ranking der beliebtesten Politiker zwar ganz vorn, jedoch ist ihr Vorsprung in der Bewertung im Vergleich zu Lauterbach nur noch minimal, weil nach dem Ausscheiden aus dem Amt ihre Werte sinken. Von einem theoretischen Maximal-Zustimmungswert von 10,0 erreicht Merkel 5,8 Punkte, Lauterbach folgt mit 5,7. Auf Rang drei liegt, in der Gesamtreihenfolge ebenfalls unverändert, Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) mit 5,3 Punkten.

Der künftige CDU-Vorsitzende Friedrich Merz liegt mit 4,1 Punkten auf Rang 10. Bei der Sonntagsfrage gibt es wenig Veränderung: Die SPD gewinnt einen halben Punkt hinzu (jetzt: 27,5 Prozent), die Union kann von der Nominierung des Wirtschaftsexperten Friedrich Merz zum neuen Parteivorsitzenden nicht profitieren, sie verliert einen halben Punkt (jetzt: 21,5 Prozent). Alle anderen relevanten Parteien bleiben gleich: FDP (13 Prozent), AfD (11,5 Prozent), Grüne (14,5 Prozent) und Linke (5,5 Prozent). Bemerkenswert: Der Anteil der Wähler, die es gut finden, dass Friedrich Merz jetzt CDU-Vorsitzender ist, ist deutlich höher (34 Prozent) als das Ergebnis der Union in der Sonntagsfrage (21,5 Prozent).

INSA-Chef Hermann Binkert: „Der Abstand zwischen SPD und Union vergrößert sich. Aber nicht nur das Potential der SPD steigt, auch das der Union. Und jeder dritte Wähler findet, dass Friedrich Merz als Parteichef gut für die CDU ist.“

INSA hatte 2.075 Personen befragt.

2075 Personen – Hier scheint die Inzidenz aber mächtig zu steigen, während es bei Corona, trotz Omikron weiterhin abwärts geht:

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Dienstagmorgen vorläufig 23.428 so genannte Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 24 Prozent oder 7.395 „Fälle“ weniger als am Dienstagmorgen vor einer Woche. Die Inzidenz sank laut RKI-Angaben von gestern 316,0 auf heute 306,4 neue Fälle je 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage.

Insgesamt geht das Institut laut der vorläufigen Zahlen derzeit von rund 857.300 positiv Getesteten aus, das sind etwa 101.600 weniger als vor einer Woche. (Mit Material von dts)

Themen

AfD
Brisant
Corona
Deutschland
Gender
International
Islam
Corona
Energie
Linke Nummern
Medienkritik
Migration
Satire
Ukraine
Politik
Wirtschaft