Erdingers Absacker; Bild: Collage

Erdingers Absacker: Rechte Ethikratten und ihre Zensoren

+++ Deutschland leidet unter einer Rattenplage. Die rechten Ethikratten werden immer zahlreicher. In den Städten spazieren sie inzwischen frech zu Tausenden und Zigtausenden auf dem Straßenpflaster umeinander. AfD-Anhänger, Schwurbler, Coronaleugner und Impfgegner tummeln sich dort. Die Querdenker bilden schon eine ganze „Szene“. So laut kann kein linker Rattenfänger mehr pfeifen, als daß sie ihm folgen würden. Was machen die wenigen aufrechten Demokraten in der Mitte von extrem weit links der Gesamtmitte, die noch übrig geblieben sind, um Demokratie und Rechtsstaat gegen die rechten Ethikratten zu verteidigen? Sie bilden einen Ethikrat gegen die rechten Ethikratten. Ein inexistenter Experte für Unaufgeregtheit & Pandemiebekämpfung zieht dieses gängige Narrativ jedoch in Zweifel und behauptet, in einem Volk, das zivilisiert und kultiviert sei, brauche niemand einen Ethikrat. Den Ethikrat in Deutschland gebe es aber schon seit dem 11. April 2008, als Zivilisiertheit und Kultiviertheit im Jahre drei nach Merkels Machtergreifung zur vollen Blüte gereift gewesen seien, was seine Gründung ausgerechnet zum damaligen Zeitpunkt auch in einem derartig mysteriösen Licht erscheinen lasse, daß er sich am Kopf kratze, sobald er über den Ethikrat zu grübeln anfange. Inzwischen habe er den Verdacht, daß es sich beim Ethikrat um eine Einrichtung handelt, die über das genaue Gegenteil dessen berät, wofür ihre Eigenbezeichnung steht. Nicht, daß es etwas damit zu tun habe, aber daß die Vorsitzende des Ethikrates, Frau Prof. Alena Buyx, blond sei, komme ihm schon verdächtig vor. Und wenn er z.B. an Herrn Prof. Andreas Lob-Hüdepohl denke, sei er sich fast sicher, daß es sich um die Persiflage eines Ethikrates von Loriot handelt, über die sich der Künstler drei Jahre lang selbst totgelacht habe, bis er dann am 22. August 2011 tatsächlich gestorben sei.

Ein Geschöpf des Herrn oder eines von Loriot? Prof. Andreas Lob-Hüdepohl – Screenshot Facebook

+++

+++  Zu jenem merkwürdigen Ethikrat von gerade eben paßt auch eine Schlagzeile aus der „Jungen Freiheit“ vom heutigen Tage. Das Titelbild zeigt unseren verehrten Herrn Bundeskanzler Scholz, Olaf, gegen den die staatsanwaltlichen Vorermittlungen im Zusammenhang mit der Cum-Ex-Affäre lautlos eingestellt wurden. Wahrscheinlich konnte die Staatsanwaltschaft schon bei den Vorermittlungen feststellen, daß der Verdächtige Scholz, Olaf die personifizierte Unschuld ist, welcher ungerechtfertigterweise ein perfider Tort angetan werden sollte. Daß Staatsanwaltschaften weisungsgebunden sind, hat sicherlich nichts mit der Einstellung der Vorermittlungen zu tun. Schließlich ist die Bundesrepublik ein Rechtsstaat und kein Weisungsstaat. Die Schlagzeile in der „JF“: „Radikalisierte Regenten„. Ein inexistenter Experte für radikale Ethikratten erklärte, es handele sich vermutlich um die niederträchtigste Schlagzeile der gesamten Nachkriegsgeschichte. Er begründet das wie folgt: Wenn der verehrte Herr Bundeskanzler Scholz, Olaf tatsächlich radikalisiert wäre, dann hätte man ihn bestimmt schon einmal mit den rechten Ethikratten zusammen spazierengehen sehen. Das sei aber bislang nicht zu beobachten gewesen. +++

+++ Nordrhein-Westfalen ist nicht Niedersachsen. Das Oberverwaltungsgericht in Münster entschied am gestrigen Mittwoch, daß die 2G-Regel im Einzelhandel von NRW nicht gegen die Verhältnismäßigkeit verstößt. Geklagt hatte die Kaufhauskette Woolworth gegen 2G. Damit bleibt die 2G-Regel in NRW in Kraft. Ganz anders hatte das Oberverwaltungsgericht Lüneburg in Niedersachen vor einer Woche geurteilt. Dort war die 2G-Regel für den Einzelhandel gekippt worden. Ein inexistenter Experte für logische Begründungen aller Art erklärte, das OVG Lüneburg kenne sich vermutlich nicht aus mit der Verhältnismäßigkeit. Das sei wahrscheinlich auch der Grund dafür, daß der 13. Senat des OVG Lüneburg inzwischen seine Zuständigkeit abgetreten habe. Ein Hundsfott sei, wer behauptet, sie sei ihm entzogen worden. Jedenfalls gebe es in Lüneburg ganz neu einen 14. Senat, der sich ab dem 1. Janur 2022 mit dem ganzen leidigen Corona-Dingsbums beschäftige. +++

+++ „YouTube“ löschte den Kanal von „achgut.pogo“. Offiziell weiß kein Mensch, warum. Inoffiziell wissen es alle. Ein inexistenter Experte für Prognostisches aller Art erklärte, er erwarte ein politisches Erdbeben, welches die westliche Welt noch nie gesehen habe. +++

+++ Beim österreichischen Privatsender „Servus TV“ gab es am 22.12.2021 um 20.15 Uhr eine hochinteressante Sendung zum Thema Pandemie und Impfung. Endlich wurden einmal die Kollateralschäden thematisiert, die an den verschiedensten Orten der Welt durch die Regierungsmaßnahmen entstanden sind. Auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) wurde entzaubert. Besonders eindrucksvoll war aber ein ausführliches Interview mit Prof. Dr. Christian Peronne. Prof. Perronne war jahrelange zuständig für die französische Impfpolitik. Der Professor für Tropenkrankheiten am Hôpital Raymond Poincaré bei Paris, zugleich Vorsitzender der Kommission für ansteckende Krankheiten im Pariser Gesundheitsministerium sagte, die Pandemie sei am Kippen und werde zu einer Pandemie der Geimpften, die Ungeimpfte gefährden. Es sei unverantwortlich, mit den Impfungen weiter fortzufahren. Es seien die Impfungen, die dafür sorgten, daß sich die Pandemie stetig verlängert. Bei Kindern sei sie sogar absolut kontraindiziert. Auf der Seite des Medizinischen Versorgungszentrums von Altötting-Burghausen wird Professor Perronne in einer Übersetzung zitiert: „Geimpfte Menschen sollten unter Quarantäne gestellt und von der Gesellschaft isoliert werden. (…) Ungeimpfte Menschen sind nicht gefährlich; geimpfte Menschen sind gefährlich für andere. Es ist jetzt in Israel bewiesen – ich stehe in Kontakt mit vielen Ärzten in Israel – sie haben große Probleme, schwere Fälle in Krankenhäusern sind unter den Geimpften, und auch in Großbritannien hat man das Impfprogramm am breitesten und es gibt auch Probleme„. Ein inexistenter Experte für Virenjustiz und Nordrhein-Westfalen erklärte, Prof. Dr. Perronne solle sich besser vom wissenschaftskundigen 14. Senat des OVG in Münster fernhalten. Jedenfalls ab dem 1. Janur 2022. +++

+++ Die „Welt“ berichtet, daß nach Hamburg und Bayern auch in „Es-wird-keine-Impflicht-geben-Kretschmers“ Bundesland Sachsen die Aufschlüsselung der Inzidenzzahlen nach Geimpften und Ungeimpften „höchst unpräzise“ gewesen sei. Trotzdem hätten diese Schwachsinnsdaten als Grundlage für einen Gesetzentwurf herhalten müssen. Ein inexistenter Experte für Dermatologisches aller Art erklärte, er würde nicht in der Haut von Söder, Tschentscher und Kretschmer stecken wollen. Es sei ein unglaublicher Skandal, daß angesichts schwerwiegender Eingriffe in die Grundrechte der Bürger mit einer derartigen Schlampigkeit Daten erhoben und publiziert würden. Er könne sich des Eindrucks nicht erwehren, daß es sich hier um ein zentral gesteuertes, politisches Komplott gegen den Souverän handele. +++

+++ Die „Daily Mail“ ist die größte Zeitung Großbritanniens und wartete heute mit einer Schlagzeile auf, welche die deutschen Omikron-Paniker in helle Aufregung versetzen dürfte. Informierte wussten zwar bereits seit mindestens zwei Wochen, daß „Omikron“ realiter ein Synonym für „Harmlosigkeit“ ist, aber seit heute weiß es ganz Großbritannien. Die Schlagzeile: „Offizieller: Omikron ist 50 Prozent weniger gefährlich.“ Damit dürfte die „Omikron-Wand“ (Söder), auf die Deutschland angeblich zusteuert, als Begründung für einen neuerlichen Lockdown nach Weihnachten wegfallen. In dasselbe Horn wie nun die britische „Daily Mail“ stoßen übrigens seit etwa vier Wochen bereits die südafrikanischen Gesundheitsbehörden. Zwar gebe es einen steilen Anstieg bei den nachgewiesenen Infektionen, die Erkrankungskurve verlaufe jedoch nahe an der Nullinie. Ein inexistenter Experte für argumentative Verrenkungen jedweden Groteskheitsgrades erklärte, er freue sich schon auf die deutsche Lügenshow derjenigen, die politisch an der Fortdauer der „Pandemie“ höchstes Interesse haben müssen.

Daily Mail, GB – Screenshot Facebook

+++

Themen

AfD
Brisant
Corona
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Deutschland
Gender
Aktuelles
Würzburg (Imago/Copyright: HMBxMedia/JulienxBecker)
Islam
Justiz
Klima
Linke Nummern
Medienkritik
Migration
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Deutschland
Analyse
Wahlkampf
Wirtschaft
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.