Coronawahn: Warum man getrost Nazivergleiche ziehen kann

Foto: Imago

Die Linken machen sich mal wieder lächerlich. Dafür können sie nichts, das liegt in ihrer Natur, das kommt davon, wenn man seine Gehirngänge mit zu viel schlechter Ideologie verstopft. Da ist dann nur noch wenig Platz für klare Gedanken.

Wenn die Linken also immer wieder und in letzter Zeit mal wieder vermehrt, alles und jeden, der nicht auf ihrer Linie ist, als Nazis bezeichnen, müssen wir uns nicht wundern. Sie sind weder in der Lage, zu differenzieren noch sind sie empfänglich für kluge Argumente, die nicht in ihr eigenes verengtes Schema passen.

Ganz besonders lächerlich wird es dann, wenn ausgerechnet diese Linken ihren politischen Gegnern vorwerfen, diese würden die Nazi-Zeit relativieren, gar den Holocaust leugnen und Geschichtsrevisionismus betreiben.

Denn genau die Linken sind es, die hier verharmlosen, relativieren und leugnen – nämlich, indem sie ihre politischen Gegner, insbesondere AfD-Wähler und Querdenker als Nazis diffamieren. Mehr Verharmlosung des Dritten Reiches geht eigentlich nicht.

Oder vergasen AfD-Wähler Juden? Oder marschieren die AfD-Wähler gerade in Polen ein und träumen von der Weltherrschaft?

Aber was die Linken können, machen auch die Rechten. Von Coronazis ist die Rede, vor einer faschistoiden Gesundheitsdiktatur wird gewarnt.

Warum auch nicht. Denn dieses Nazi-Ding, auch, wenn es völlig fehl am Platze ist, symbolisiert doch nur das böse Böse und kann von daher überall eingesetzt werden, weil jeder weiß, was damit gemeint ist.

Apropops die „wahren“ Nazis: Nicht überall wo „Links“ draufsteht, ist auch „Links“ drin. Don Alphonso bringt es mit einem Twitter-Post auf den Punkt…

„In meiner Jugend nannte man Leute, die voll hinter restriktiven Massnahmen der Regierung standen, eine Eigenverantwortung des Menschen kritisch sahen, und Energie- und Pharmakonzernen bedingungslos glaubten, übrigens „rechts“.“

Platztausch also beim ewigen Ping-Pong-Spiel: Links gegen rechts. und von daher: Es wimmelt in Deutschland wieder vor Nazis. In jeder Ecke. Alles relativ harmlos.