„Bild“ geht unter die Schwurbler: Auch bei den Coronapatienten wurden wir betrogen

Leute, die noch in der Lage sind, sich bei unabhängigen Medien zu informieren, die nicht der Staatspropaganda alles glauben, wissen schon lange, dass das Corona-Regime sich nur noch mit Lug und Betrug am Leben halten kann.

Sie wurden und werden deshalb von den linken Lemmingen als „Querdenker“, „Verschwörungstheoretiker“ und „Schwurbler“ herabgewürdigt.

Doch nun ist sogar in der gedrehten „Bild“ ein Beitrag erschienen, der den Kritikern Recht gibt:

„Viele Menschen, die als Corona-Patienten gezählt werden, sind nicht wegen Corona im Krankenhaus. Das ergab eine BILD-Umfrage bei den Landesgesundheitsministerien.“

Es werden in dem Beitrag dann einzelne Bundesländer aufgezählt, die ganz besonders übel geschummelt haben.

Das Fazit der Recherche ist eindeutig:

„Brisant: Alle als Corona-Patienten gemeldeten Fälle fließen in die Hospitalisierungsinzidenz ein. Dabei verlangt das Robert-Koch-Institut, dass nur Fälle gezählt werden sollen, „die aufgrund ihrer Covid-19-Erkrankung hospitalisiert wurden“.“

Ob das RKI davon nichts weiß, bleibt offen, ist aber kaum vorstellbar. Und ob in Zukunft hier etwas genauer gearbeitet wird, darf ebenfalls bezweifelt werden.

Schließlich macht mit mit solchen Zahlen Politik und hält die Bürger in Angst und Schrecken, auf dass sie sich jetzt schon auf die vierte Spritze vorbereiten.

Konsequenzen aus Fehlern und Betrügereien zu ziehen, gehört eh nicht mehr zum guten Ton in der Politik.

Themen

AfD
Brisant
Corona
Deutschland
Gender
International
Filmplakat (Bild: Screenshot)
Islam
Justiz
Klima
Analyse
Medienkritik
Migration
Erdingers Absacker; Bild: Collage
Deutschland
Analyse
Wahlkampf
Wirtschaft
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.